Science 

Zur Feier der Partei: China startet seine Mission zum Mars

Mit einer Mars-Mission feiert China den Geburtstag der Kommunistischen Partei.
Mit einer Mars-Mission feiert China den Geburtstag der Kommunistischen Partei.
Foto: iStock.com/inhauscreative
In den kommenden Tagen will China seine neue Mars-Mission starten. Sie fungiert mitunter als Geschenk zum Geburtstag der Partei.

Allen Widrigkeiten zum Trotz scheint die Regierung der Volksrepublik China die wohl wichtigste Raumfahrtmission des Jahrzehnts nicht verschieben - geschweige denn abzublasen. Zur Feier des 100. Geburtstags der regierenden Kommunistischen Partei soll die Mars-Mission pünktlich innerhalb der kommenden Tage starten.

Mars-Mission zum 100. Geburtstag

Ende Mai liefen zwei Frachter im Hafen der südchinesischen Insel Hainan ein. An Bord trugen sie eine gewaltige Langer Marsch 5-Rakete mit sich, die für das Kosmodrom Wenchang bestimmt war. Von dort aus soll die Trägerrakete im Lauf der nächsten Tage die Sonde Tianwen-1 ("Suche nach himmlischer Wahrheit") auf ihre Mars-Mission entsenden.

Hat Tianwen-1 den Roten Planeten erreicht, schwenkt sie zunächst im Februar 2021 in dessen Umlaufbahn ein. Es folgt ein Abbremsmanöver mittels der Mars-Admosphäre, bevor die Sonde ein Landemodul abkoppelt, das im April 2021 dank eines Überschallfallschirms und eines Airbags sicher auf der Oberfläche des Planeten landen soll.

Erkundung der Mars-Oberfläche

Mit an Bord trägt das chinesische Raumfahrzeug zudem einen Rover. Dieser ist neben einer Multispektralkamera mit einer topografischen Kamera, einem zwei-Kanal-Bodenradar, einer Wetterstation und weiteren sensiblen Instrumenten ausgestattet. Die siebenminütige Landephase ist es daher, die den Wissenschaftlern hinter der Mars-Mission die meisten Sorgen bereitet.

"Die größte Herausforderung sind die sieben Minuten des Schreckens", erklärt etwa Bao Weimin. Er ist der Direktor der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC), die die Sonde hergestellt hat. Der Druck wird durch den Grund der Mars-Mission zudem nicht geringer. Denn im kommenden Jahr feiert die Kommunistische Partei Chinas ihren 100. Geburtstag. Die Landung dient mitunter als Geschenk.

Übrigens: China ist nur eines von drei Ländern, die derzeit um den Roten Planeten streiten.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen