Science 

Coronavirus-Symptome: Auf eine Reihenfolge solltest du dringend achten

Sollten vermeintliche Coronavirus-Symptome in einer bestimmten Reihenfolge auftreten, kann das auf eine tatsächliche Coronavirus-Ansteckung hindeuten.
Sollten vermeintliche Coronavirus-Symptome in einer bestimmten Reihenfolge auftreten, kann das auf eine tatsächliche Coronavirus-Ansteckung hindeuten.
Foto: iStock.com/klebercordeiro
Treten bestimmte Coronavirus-Symptome in einer speziellen Reihenfolge auf, kann dies auf eine Infektion hindeuten. Dieses Wissen kann Leben retten, so Forscher.

Es gibt eine Vielzahl an Coronavirus-Symptomen, die Forscher seit Beginn der Corona-Pandemie festgestellt haben. Inzwischen könnte allerdings auch bekannt sein, in welcher Reihenfolge solche Coronavirus-Anzeichen am wahrscheinlichsten auftreten. Das würde Patienten und Ärzten helfen, Covid-19 schneller von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Corona-Anzeichen: Das haben sie gemeinsam
Corona-Anzeichen: Das haben sie gemeinsam

Coronavirus-Symptome: Reihenfolge kann Covid-19 entlarven

In einer Studie, die Mitte August in "Frontiers in Public Health" veröffentlicht wurde, stellen Forscher Vermutungen darüber an, welche Coronavirus-Anzeichen bei Patienten mit höchster Wahrscheinlichkeit zuerst auftreten. Dies soll es ermöglichen, die tödliche Krankheit schneller und effizienter von ähnlichen Befunden unterscheiden und Betroffene entsprechend behandeln zu können.

Die Theorie, die dabei von Wissenschaftlern des Krebsinstituts des USC Michelson Centers aufgestellt wurde, besagt, dass eine Reihenfolge potenzieller Coronavirus-Symptome am deutlichsten auf Covid-19 hindeutet: Fieber, Husten und Muskelschmerzen, Schwindel und/oder Erbrechen sowie Durchfall.

Peter Kuhn, einer der Autoren der Studie und Professor für Medizin, biomedizinische Technik, Maschinenbau und Raumfahrttechnik, erklärt dazu: "Diese Reihenfolge zu kennen, ist besonders wichtig, wenn es überlappende Zyklen von Krankheiten wie der Grippe gibt, die mit Infektionen von Covid-19 zusammenfallen. Ärzte können festlegen, welche Schritte unternommen werden (...) und den Patienten davor bewahren, dass sich sein Zustand verschlimmert."

So gingen die Forscher vor

Um diese wichtige Rangfolge von Coronavirus-Anzeichen bestimmen zu können, analysierten die Wissenschaftler 55.000 bestätigte Covid-19-Infektionen in China, zu denen zwischen dem 16. und 24. Februar 2020 Daten durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesammelt wurden.

Dazu untersuchten sie ein Datenset über nahezu 1.100 Fälle aus dem Zeitraum vom 11. Dezember 2019 bis 29. Januar 2020, das von der Nationalen Gesundheitskommission in China zur Verfügung gestellt wurde. Die daraus entwickelte wahrscheinliche Reihenfolge von Coronavirus-Symptomen wurde anschließend mit 2.470 Grippeinfektionsfällen in Nordamerika, Europa und der südlichen Hemisphäre zwischen 1994 und 1998 verglichen.

Dass Coronavirus-Symptome ein Merkmal gemeinsam haben, fanden Wissenschaftler ebenfalls heraus. Dazu kommen zahlreiche merkwürdige Coronavirus-Anzeichen, wie "Covid-Zehen". Ein besonders gewöhnliches Problem kündigt dagegen eine Corona-Infektion im Voraus an.