Science 

In 15 Minuten Sicherheit: Der Corona-Schnelltest kommt sehr bald

Noch im September 2020 könnte ein Corona-Schnelltest kommen. (Symbolbild)
Noch im September 2020 könnte ein Corona-Schnelltest kommen. (Symbolbild)
Foto: iStock.com/Morsa Images
Offenbar wird schon im September 2020 ein Corona-Schnelltest verfügbar sein, der innerhalb von 15 Minuten Ergebnisse liefert.

Wer sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet hat, der musste bisher einige Stunden bis zwei Tage warten bis ein positives oder negatives Ergebnis feststand. Jetzt soll ein Corona-Schnelltest Sars-CoV-2 innerhalb von nur 15 Minuten feststellen können. Und offenbar soll dieser schon sehr bald auf den Markt kommen.

Corona-Schnelltest kommt sehr bald

Der Schweizer Pharmakonzern Roche möchte offenbar noch im September 2020 einen Corona-Schnelltest verfügbar machen, welches innerhalb von 15 Minuten Ergebnisse zu einer möglichen Coronavirus-Ansteckung liefert. Das geht aus verschiedenen Medienberichten hervor, die sich auf Aussagen des Unternehmens beziehen.

Auch in Deutschland soll der sogenannte Antigen-Test verfügbar sein. Ebenso sollen alle europäischen Ländern, welche die CE-Kennzeichnung der Europäischen Union für Produkte anerkennen, diesen Corona-Schnelltest nutzen können. Angeblich sei geplant, dass er eine Zulassung durch die US-Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA erhalte.

Corona-Schnelltest: So wird er durchgeführt

Der Corona-Schnelltest lediglich mit einem Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt werden und benötige keine Laborinfrastruktur. Außerdem werden ihm eine hohe Zuverlässigkeit zugesprochen. Laut Roche sollen monatlich etwa 40 Millionen Tests zur Verfügung stehen. Doch die Kapazität könnte sich bis Ende dieses Jahres mehr als verdoppeln.

Weitere Corona-News

Abgesehen von der Nachricht zum Coronavirus-Schnelltest, gibt es auch weitere Nachrichten zur derzeitigen Situation. So kehrte Virologe Christian Drosten aus seiner zweimonatigen Sommerpause zurück und gibt ein Coronavirus-Update, in dem er unter anderem erklärt, warum er eine Verkürzung der Quarantäne fordert. Nach wie vor gelten wegen des Coronavirus Reisewarnungen für 158 Länder. Außerdem zeigt sich das Coronavirus-Medikament Remdesivir so wirksam.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen