Science 

UFO-Sichtung geklärt: Vermeintlicher Asteroid entpuppt sich als NASA-Sonde

Das Orbiting Geophysics Observatory 1 (OGO-1) beim Eintritt in die Atmosphäre.
Das Orbiting Geophysics Observatory 1 (OGO-1) beim Eintritt in die Atmosphäre.
Foto: B. Levionnois (Société d'Astronomie de Tahiti / l'Association Proscience) and P. Jenniskens (NASA / SETI Institute)
Eine UFO-Sichtung warf tagelang Fragen auf. Nun ist aber klar, dass es sich bei dem Objekt nicht um einen Asteroiden, sondern um eine verschollene NASA-Sonde handelt.

UFO-Sichtungen gibt es immer wieder. Häufig lassen sich die vermeintlichen Entdeckungen auf Sonden oder Asteroiden zurückführen. Vor allem seit der Unternehmer Elon Musk mit Starlink diverse Satelliten in den Orbit der Erde entsendet hat, haben die Sichtungen stark zugenommen. Erst jüngst war es allerdings eine verschollene NASA-Sonde, die die Aufmerksamkeit der Himmelgucker auf sich zog.

Sternschnuppen, Kometen, Asteroiden: Was ist der Unterschied?
Sternschnuppen, Kometen, Asteroiden: Was ist der Unterschied?

UFO-Sichtung: "Asteroid" entpuppt sich als NASA-Sonde

Am 25. August entdeckten Mitarbeiter der Catalina Sky Survey der University of Arizona und des Asteroid Terrestrial-Impact Last Alert System der University of Hawaii etwas, das ein kleines, sich näherndes Objekt auf einer Einschlagflugbahn mit der Erde zu sein schien. Zunächst hielten es die Wissenschaftler für einen Asteroiden, der sich mit rasanter Geschwindigkeit der Erde nährt.

Bei genauerem Hinsehen stellte sich jedoch heraus, dass es sich aber nicht etwa um einen Gesteinsbrocken handelte, sondern um das Orbiting Geophysics Observatory 1 (OGO-1). Fast 56 Jahre, nachdem er ins All geschossen worden war, fiel das OGO-1 der NASA endlich vom Himmel. Am Samstag, den 29. August, trat es, wie die NASA bestätigt hat, in die Atmosphäre ein und verglühte harmlos beim Eintritt in die Atmosphäre in einem Schauer aus flammenden Trümmern.

Abseits der fälschlichen UFO-Sichtung eröffnet ein zauberhaftes Weltraum-Phänomen einen neuartigen Blickwinkel auf die Erde und das Leben selbst. Doch sind es nicht nur Mysterien von außerhalb, die derzeit das Interesse der Wissenschaftler auf sich ziehen. Denn auch das Erdmagnetfeld verhält sich merkwürdig. Die NASA beobachtet eine wachsende Anomalie.