Science 

NASA braucht deine Hilfe für die Mondmission – doch es gibt einen Haken

Die Mondmission der NASA rückt näher. Doch damit werden auch immer mehr Herausforderungen sichtbar.
Die Mondmission der NASA rückt näher. Doch damit werden auch immer mehr Herausforderungen sichtbar.
Foto: Nasa
2021 startet Phase 1 der Mondmission der NASA. Doch um später einige Tage auf dem Erdtrabanten zu verbringen, muss ein Problem vorher gelöst werden.

Die NASA arbeitet auf Hochtouren um den Plan für die Mondmission auch beibehalten zu können. Sie sieht sich einem großen Problem gegenübergestellt: die Stromversorgung auf dem Erdtrabanten. Denn die Mission soll mehrere Tage dauern. Doch Steckdosen werden sie auf den Mond wohl keine finden. Um diese Herausforderung zu meistern, wirst auch du aufgefordert, deine Hilfe anzubieten.

Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten
Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten

NASAs Mondmission: So kannst du mithelfen

Auch im Weltall sind wir vom Strom abhängig. 2024 möchte die NASA mehrere Tage auf dem Erdtrabanten verbringen und sieht sich nur vor einem großen Problem. Um die Mondmission über mehrere Tage zu strecken, benötigt es auch mehr Energie. Die Option die Sonnenenergie zu nutzen, wäre möglich, doch in den dunklen Phasen lässt sie sich nicht speichern.

Um eine Lösung für diese Herausforderung zu finden, hat die NASA zu einem Wettbewerb aufgerufen, der unter dem Motto "Watts on the Moon" läuft. Du kannst deine Ideen für die Energieversorgung der Mondmission beisteuern. Sie müssen nur unabhängig von den irdischen Gegebenheiten sein. Damit spricht die NASA in erster Linie Innovatoren und Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten an.

Die NASA hat genaue Vorstellungen

Voraussetzungen für das System sollen Verteilung, Verwaltung und Speicherung elektrischer Energie sein. Zudem muss es ausfallsicher und kompakt sein. Es geht dabei nicht nur um die Erzeugung neuer Energie. Die NASA stellt auch genaue Szenarien in ihrer Wettbewerbsbeschreibung vor, in denen sich das System behaupten muss. Beispielsweise muss Strom in das Innere eines Mondkraters geleitet werden, denn es soll Mobilitätsplattformen antreiben.

Du hast 36 Monate Zeit, um am Wettbewerb für die Mondmission teilzunehmen. Dabei werden zwei Phasen durchlaufen:

  • Die Ideen werden eingereicht und durch die Bewertung einer Jury kannst du bis zu 100.000 US-Dollar erhalten.
  • Danach haben die Erfinder 28 Monate Zeit, um die Idee in die Tat umzusetzen.

Entscheidet sich die NASA für deine Idee, erhältst du 4,5 Millionen US-Dollar. Wenn dir jetzt eben schon eine Idee gekommen ist, müssen wir dich allerdings enttäuschen. Nur US-amerikanische Staatsbürger dürfen am Wettbewerb teilnehmen. Die NASA ruft in regelmäßigen Abständen zur Unterstützung auf. Erst kürzlich hat sie einen Plan für die Mondmission veröffentlicht. Sie soll schon 2021 beginnen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen