Science 

Ist Remdesivir wirksam? WHO prüft das oft kritisierte Coronavirus-Medikament

Das Coronavirus-Medikament Remdesivir ist ins Visier der Weltgesundheitsorganisation geraten.
Das Coronavirus-Medikament Remdesivir ist ins Visier der Weltgesundheitsorganisation geraten.
Foto: iStock.com/digicomphoto
Remdesivir schien eine große Hoffnung im Kampf gegen Covid-19 zu sein. Nun hat aber auch die Weltgesundheitsorganisation das Coronavirus-Medikament unter die Lupe genommen.

Das Coronavirus-Medikament Remdesivir wird auch in Deutschland zur Behandlung von Covid-19-Erkrankten eingesetzt. Erst kürzlich stand der Wirkstoff in der Kritik und sollte einer erneuten Prüfung unterzogen werden. Ursprünglich wurde das Mittel entwickelt, um gegen Ebola zu schützen. Nun wurden die Ergebnisse einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geleakt.

So läuft die Suche nach dem Corona-Impfstoff
So läuft die Suche nach dem Corona-Impfstoff

Coronavirus-Medikament: Studie der WHO klärt auf

Wie die Financial Times berichtet, hat die WHO das Coronavirus-Medikament genauer unter die Lupe genommen. Ihre Ergebnisse lassen aufatmen, denn offensichtlich hat Remdesivir keinen wesentlichen Einfluss auf die Überlebenschancen der Patienten. Dies lässt sich aus einem Paper zur Studie entnehmen, das vorab veröffentlich wurde.

In der Studie wurden die Auswirkungen von Remdesivir und drei anderen Coronavirus-Medikamente bei über 11.000 Covid-19-Erkrankten getestet. Das Ergebnis der WHO zeigt, dass keine der Behandlungen Einfluss auf die Sterblichkeit der Infizierten hat. Zeitgleich verringert dies aber auch nicht die Notwendigkeit der Beatmung der Patienten.

Therapien wirken sich nicht auf Sterblichkeit aus

Untersucht wurden folgende Medikamente:

  • Remdesivir
  • Hydroxychloroquin
  • Lopinavir
  • Interferon

Alle vier Therapien scheinen nur eine geringe Auswirkung auf die Sterblichkeit der Patienten zu haben. Außerdem konnte die WHO feststellen, dass die Medikamente nur einen geringen Einfluss auf die Behandlungsdauer hatten. Allerdings wird von den WHO-Forschern darauf hingewiesen, dass in erster Linie die Sterblichkeit der Erkrankten mit einer solchen Behandlung untersucht werden sollte.

Remdesivir wurde sowohl in den USA als auch in Europa eine Teilzulassung ausgestellt. Eine Studie aus April hatte gezeigt, dass die Behandlung mit dem Coronavirus-Medikament die Genesung beschleunigt. Erst kürzlich kam der Verdacht auf, dass Remdesivir sogar schädlich sein könnte. Dies veranlasste zu einer erneuten Prüfung des Mittels.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen