Science 

Milchstraße: Zahlreiche neue Sterne aus fremden Galaxien entdeckt

Forschende entdeckten zahlreiche schnelle Sterne in unserer Milchstraße.
Forschende entdeckten zahlreiche schnelle Sterne in unserer Milchstraße.
Foto: imago images / Cavan Images
591 neue sogenannte "Rasersterne" wurden in der Milchstraße entdeckt. Davon sind zahlreiche aus fremden Galaxien.

Sterne, die extrem schnell durch unsere Milchstraße rasen, werden Hyperschnellläufer genannt. Astronomen entdeckten nun gleich 591 sogenannte "Rasersterne". Ein Drittel von ihnen stammt aus einer anderen Galaxie.

Galaktisch verformt: Die Milchstraße hat eine Beule
Galaktisch verformt: Die Milchstraße hat eine Beule

Milchstraße voller Rasersterne mit extragalaktischem Ursprung

Am Nationalen Astronomischen Observatorium in Peking spürten Astronomen um Yinbi Li gleich 591 Rasersterne auf. Sie rasten mit mehr als 445 Kilometer pro Sekunde durch unsere Milchstraße. "Die 591 diesmal entdeckten Hochgeschwindigkeitssterne verdoppelten die zuvor entdeckte Gesamtzahl und brachten die aktuelle Gesamtzahl auf über 1.000", erklärt die Hauptautorin der Studie, Yinbi Li. Offenbar bieten Hochgeschwindigkeitssterne tiefe Einblicke in unsere Galaxie – sowohl in zentrale Schwarze Löcher als auch in ferne galaktische Halo.

15 Prozent der Sterne seien aus dem galaktischen Zentrum entstanden, während 55 aus der Sternenscheibe der Galaxie kommen. Doch ganze 30 Prozent der 591 Rasersterne kommen aus fremden Galaxien, haben also einen extragalaktischen Ursprung (via Scienxx). Sie kommen aus benachbarten Zwerggalaxien, welche mit unserer Milchstraße verschmolzen sind.

Noch mehr Interessantes zu unserer Milchstraße

Neben den Rasersternen wurde auch eine unbekannte Gruppe an Sternen entdeckt. Unsere Heimatgalaxie "tanzt"? Das Rätsel um die Milchstraßen-Struktur wurde vor einiger Zeit aufgedeckt. Forschende sind erstaunt über die massive galaktische Wand bei der Milchstraße.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen