Science

Statt 10.000 Schritten am Tag: Forscher machen überraschenden Gegenvorschlag

Anstelle von 10.000 Schritten am Tag soll eine alternative Regel für Gesundheit sorgen.
Anstelle von 10.000 Schritten am Tag soll eine alternative Regel für Gesundheit sorgen.
Foto: GettyImages/Elva Etienne
Artikel von: Dana Neumann
Die Zahl 10.000 gilt als gesetzt, wenn es um tägliche Bewegung in Schritten geht. Viele folgen der Regel daher ohne weiter darüber nachzudenken. Es geht allerdings auch anders.

Kaum eine Fitness-Routine ist so etabliert, wie das Gebot, 10.000 Schritte am Tag zu machen. Spannend ist dabei, dass es keinen Grund für diese Routine gibt. Eine andere, neu nachgewiesene Methode könnte die Regel entsprechend leicht ersetzen und würde gleiche Resultate erzielen.

Die besten Fitnesstracker, die deinen Blutdruck messen
Die besten Fitnesstracker, die deinen Blutdruck messen

10.000 Schritten am Tag? Es geht auch anders

Zunächst eine für viele vielleicht neue Nachricht. Aber die Regel, 10.000 Schritte am Tag zu gehen, ist ein Mythos. Tatsächlich basiert die Mindestgrenze für ausreichend Bewegung auf keiner wissenschaftlichen Grundlage, sondern einer raffinierten Marketingstrategie aus Japan.

Für Forschende allerdings kein oder gerade deshalb ein Grund, eine neue Anzahl derartiger Schritte zu ermitteln. Die jüngste Studie dazu, die am 3. September 2021 veröffentlicht wurde, macht diesbezüglich einen sehr speziellen Vorschlag. Statt 10.000 Schritten am Tag, sollen demnach 7.000 Schritte täglich ausreichen.

So wurde die "10.000 Schritte am Tag"-Regel untersucht

Um überhaupt auf diese Zahl zu kommen, haben Forschende von 2005 bis 2018 in regelmäßigen Intervallen eine ausgewählte Teilnehmergruppe beobachtet. Diese setzte sich aus mehr als 2.000 Männern und Frauen mittleren Alters (im Durchschnitt 45 Jahre) und dunkler und weißer Hautfarbe zusammen. Bis zum Ende des Untersuchungszeitraumes waren 72 Personen davon verstorben. Gemessen wurden die täglichen Schritte der Teilnehmer:innen sowie die deren Intensität.

Da es sich dabei um eine reine Beobachtung handelt, sind fundierte Schlussfolgerungen darüber, wie das Laufen die Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbessert oder nicht verbessert hat, berichtet ScienceAlert. Dennoch seien Verbindungen zwischen dem Level der Aktivität und den gesundheitlichen Auswirkungen identifizierbar.

Ergebnisse der "10.000 Schritte am Tag"-Untersuchung

Was die Forschenden beobachten konnten, war zunächst, dass jene Personen, die mindestens 7.000 Schritte am Tag gegangen waren ein geschätzt um 50 bis 70 Prozent geringeres Risiko hatten, früh zu sterben (im Vergleich zu jenen Personen, die weniger als die genannte Anzahl täglich erreichten). Der Intensität der Schritte konnte dagegen kein Einfluss auf die Sterblichkeitsrate zugeordnet werden.

Als zweite Beobachtung geben die Forschenden an, dass die Erhöhung der täglichen Schrittanzahl zwar das Sterberisiko positiv beeinflussen könne. Auf der anderen Seite würde aber eine Steigerung über eine bestimmte Grenze hinaus keinen speziellen Mehrwert mehr bieten: "Mehr als 10.000 Schritte am Tag wurden nicht mit weiterer Reduktion des Sterberisikos in Verbindung gebracht", heißt es dazu in der Studie.

Wer sich mehr bewegen möchte, für den ist das eine besonders gute Nachricht. Immerhin sind 10.000 Schritte am Tag deutlich schwerer zu erzielen als "nur" 7.000 Stück. Ganz generell gilt, Bewegung auch mit fortschreitendem Alter nicht zu vernachlässigen. Die neu ermittelte Grenze macht es dahingehend zumindest deutlich leichter.

Weitere überraschende Tipps aus der Wissenschaft

Neben der körperlichen Bewegung können Forschenden zufolge übrigens auch ganz andere Dinge einen positiven Einfluss auf deine Gesundheit haben. Während Zähneputzen gut für Lunge und Herz sein kann, sollen gleich vier bekannte Lebensmittel deinen Körper boosten. Und selbst beim Alter lässt sich vorbeugen, mit 5 Tipps zur Erhöhung deiner Lebenserwartung.

Quellen: ScienceAlert

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de