Die orangefarbenen Züge des Schienen-Start-Ups Locomore sollen ab dem 24. August wieder rollen. Wie welt.de berichtet, konnte eine Vereinbarung mit dem Fernbus-Anbieter Flixbus getroffen werden.

Tschechischer Investor

Der Fahrkartenverkauf für Locomore-Züge werde nun durch Flixbus durchgeführt. Wer im Netz die Locomore-Seite aufrufen will, wird bereits automatisch zu dem Fernbusunternehmen weitergeleitet und kann dort Fahrscheine erwerben. Durchgeführt werden die Fahrten vom tschechischen Bahnbetreiber Leo Express.

Streckenführung bleibt bestehen

An der gewohnten Verbindung Stuttgart – Berlin solle sich Berichten zu Folge erst einmal nichts ändern. Die Züge werden vorerst vier Mal pro Woche auf dieser Strecke verkehren, im September soll eine weitere Fahrt hinzukommen. Die Wagen legen Stopps unter anderem in Hannover, Frankfurt und Heidelberg ein.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.