Die Luft der indischen Hauptstadt Neu-Delhi ist ohnehin nicht das, was man als frisch bezeichnen würde. Neigt sich das Jahr jedoch dem Ende zu – vor allem in Richtung Oktober – nimmt die Feinstaubbelastung dort völlig neue Ausmaße an. Mittels eines riesigen Luftreinigers, der ein wenig an Sauron aus „Herr der Ringe“ erinnert, will ein Start-up dieses Problem beheben.

Ein Turm, sie zu erfrischen

Der indische Hersteller von Luftreinigern, Kurin Systems, plant derzeit den Bau eines circa 13 Meter hohen Turms in der Innenstadt Delhis. In einem Radius von drei Kilometern soll er satte 75.000 Menschen stündlich mit 1,3 Millionen Kubikmetern Frischluft versorgen können. 48 Ventilatoren und neun Stufen sollen der massiven Feinstaubbelastung entgegenwirken.

Damit wollen die Kurin-Mitarbeiter den weltweit „größten und zudem stärksten Luftreiniger“ schaffen. Der „City Cleaner“ misst 12,9 Meter in der Höhe und in Länge sowie Breite knapp 6,1 Meter. Weitere 9,1 Meter werden als Abstandhalter zum Tower benötigt, um Unfälle zu vermeiden.

Mehr zu Klima:

„Dieses Gerät kann auch nur mit Solarenergie betrieben werden. Dafür brauchen wir mehr Platz. Wir haben bereits Partner, die bereit sind, uns beim Aufbau von Solarzellen zu unterstützen. Wir möchten im Idealfall das Stromnetz nicht nutzen, um den Turm umweltfreundlich zu machen “, sagte der Mitbegründer des Unternehmens, Pavneet Singh Puri, gegenüber TheNextWeb.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.