Streaming 

Der individuelle Netflix-Hack: Diese versteckten Funktionen erhöhen euren Streaming-Spaß

Mit Netflix' versteckten Zusatzfunktionen könnt ihr den Spaß beim Streamen noch erhöhen.
Mit Netflix' versteckten Zusatzfunktionen könnt ihr den Spaß beim Streamen noch erhöhen.
Foto: imago/PhotoAlto
Netflix kann deutlich mehr, als es auf den ersten Blick verrät. Selbst wenn du schon erfahrener Streamer bist, kennst du diese Tricks bestimmt noch nicht alle.

Der Streaming-Dienst Netflix hat Serien und vor allem Binge-Watching auch in Deutschland zum Hype werden lassen. Mittlerweile 130 Millionen Nutzer können sich einfach nicht irren. Etwas bleibt allerdings ärgerlich: Du wirst nie die komplette Vielfalt des Portals erleben, da das Angebot immer individuell auf deine Vorlieben zugeschnitten ist. Willst du trotzdem mehr von allem, könnten dir die folgenden versteckten Netflix-Funktionen weiterhelfen.

Die besten Netflix-Tricks und Zusatzfunktionen im Überblick

Ihr wollte euer Streaming-Erlebnis spannender machen oder einfach nur mehr Auswahl? Dann sind die folgenden Zusatzfunktionen genau das richtige für euch.

  • Mit Netflix Roulette spielen: Ein Serien- und Film-Shuffle gefällig? Dann lasst den Zufall entscheiden und filtert nach Genre, Bewertung, Serie oder Film, was ihr als nächstes zu sehen bekommt. Das Tool gehört nicht wirklich zu Netflix, sondern wurde 2014 von einem Redditor ins Leben gerufen. 2017 wurde Netflix Roulette von Reelgood übernommen und wird seitdem von vielen Netflix-Usern regelmäßig in Anspruch genommen.
  • Neueste und populärste Netflix-Hits: "What's on Netflix" ist ein Portal, das dem ständig fluktuierenden Angebot bei Netflix etwas Struktur verleiht. Aktuelle Listen mit Titeln, die demnächst erscheinen oder bald aus dem Sortiment verschwinden, verschaffen euch einen guten Überblick darüber, was ihr noch sehen wollt oder schon gesehen haben solltet. Ein ähnliches Format bietet Netflix Deutschland.
  • Netflix-Trends der letzten 24 Stunden: Noch aktueller wird es auf Instantwatcher. Der Dienst zeigt dir an, welche Titel in den letzten 24 Stunden am beliebtesten waren und am häufigsten angesehen wurden.
  • 76.000 geheime Kategorien: Netflix verfügt über tausende versteckte Kategorien, die weit über die sichtbare Aufteilung der verfügbaren Genres hinausgehen. Ein kleiner Trick mit spezifischen Zahlencodes erweitert das Angebot enorm.
  • Netflix ohne Geoblocking: Wenn ihr Zugriff auf das Netflix-Angebot anderer Länder haben wollt, müsst ihr zunächst das Geoblocking umgehen. Mit dem Tool Getflix könnt ihr dank DNS-Weiterleitung zum Beispiel auf amerikanische Inhalte zugreifen, die in Deutschland nicht verfügbar sind. Der Nachteil: Ihr könnt Getflix 14 Tage kostenlos testen, danach fallen Gebühren an.

Netflix-Tricks für individuelles Sehvergnügen

Neben einem größeren oder vielfältigeren Angebot könnt ihr natürlich auch persönliche Einstellungen bei Netflix vornehmen, die die Qualität und den Komfort beim Filmschauen erhöhen.

  • Passt Untertitel an: Netflix hat den Vorteil, zahlreiche Filme und Serien im Original mit deutschen oder anderssprachigen Untertiteln anzubieten. Ist euch deren Darstellung allerdings nicht recht, könnt ihr sie anpassen. Unter "Mein Konto" > "Untertitel-Anzeige" lassen sich Schriftart, -größe und der Hintergrund individuell einstellen.
  • Individuelle Streaming-Qualität: Ebenfalls unter "Mein Konto" findet ihr die Option "Wiedergabe-Einstellungen". Hier stellt ihr ganz einfach die Streaming-Qualität für euer Gerät ein. Auf dem Smartphone könnt ihr sie beispielsweise herabsetzen, um so euer Datenvolumen zu schonen.
  • Bessere Auswahl durch eingeblendete Bewertung: Über die Browser-Erweiterung NEnhancer für Google Chrome lässt sich die Entscheidung für oder gegen einen Titel leichter treffen. Das Plugin blendet IMDb-Bewertungen der Filme und Serien durch andere User ein und gibt einen schnellen Überblick, ob sich das Streaming lohnt oder nicht.
  • Netflix für gemütliches Kaminfeuer: Keine Lust auf Filme? Dann verwandelt euer Netflix-Konto in einen virtuellen Kamin mit lodernden Flammen und dem angenehmen Knistern von Holz. Sucht dafür einfach nach "Kaminfeuer 4K" und spielt den einstündigen Clip ab.
  • Praktische Netflix-Tastaturkürzel: Auch für Netflix gibt es Shortcuts für schnelleres Vorankommen. Für den Browser stehen euch beispielsweise diese zur Verfügung:
  1. Leertaste: Wechselt zwischen Wiedergabe und Pause.
  2. Eingabetaste: Wechselt zwischen Wiedergabe und Pause.
  3. F: Stellt das Vollbild ein.
  4. Esc: Kehrt aus dem Vollbild-Modus zurück.
  5. Pfeil nach links: Spult zehn Sekunden zurück.
  6. Pfeil nach rechts: Spult zehn Sekunden vor.
  7. Pfeil nach oben: Erhöht die Lautstärke.
  8. Pfeil nach unten: Senkt die Lautstärke.
  9. M: Stellt den Ton aus und an.
  • Netflix im Hörbuch-Format: Wenn ihr eure Augen schonen, aber das aktuelle Serien-Highlight nicht verpassen wollt, dann probiert das Ganze als Hörspiel aus. Dazu wählt ihr beim laufenden Stream das Symbol "Dialog" am unteren Rand des Players aus und dort die gewünschte Audio-Option. Ein Sprecher erzählt euch nun, was auf dem Bildschirm passiert.
  • Netflix auch ohne Autoplay: Binge-Watching wird durch die Autoplay-Funktion am Ende jeder Serien-Folge auf jeden Fall begünstigt. Wenn ihr euch dennoch losreißen wollt, schaltet sie einfach aus. Unter "Mein Konto" > "Wiedergabe-Einstellungen" entfernt ihr einfach den entsprechenden Haken.
  • Netflix auf der Arbeit schauen: Vielleicht nicht zu empfehlen, aber durchaus machbar: Ihr könnt Netflix in einem unauffälligen Modus auch während der Arbeit konsumieren. Alles was ihr dazu braucht, ist Helium, ein kleines Browserfenster, das frei über den Bildschirm bewegt werden kann. Da es immer im Vordergrund bleibt, könnt ihr nebenbei E-Mails bearbeiten oder Dokumente schreiben.

Weitere Netflix-Kniffe, die sich lohnen

Abgesehen vom Streamingkomfort und der Auswahl gibt es noch weitere Einstellungen, die euch Netflix anbietet.

  • Schlagt Netflix eure Wunschtitel vor: Netflix hat eine Vorschlagfunktion, über die ihr dem Portal eure Favoriten nahelegen könnt. Über Feedback dieser Art wird mitbestimmt, was in das Sortiment aufgenommen wird und was nicht.
  • Nutzt mehrere Profile: Jedes Profil wird von Netflix individuell mit vorgeschlagenen Serien und Filme bespielt. So könnt ihr für verschiedene Anlässe auch unterschiedliche Profile anlegen, zum Beispiel für Dokumentationen, Liebesfilme oder Horror-Streifen.
  • Spart Geld bei der Abo-Kündigung: Wer Netflix im Urlaub nicht nutzen möchte, kann sein Abo vorübergehend kündigen. Der Clou: Alle individuellen Einstellungen, Empfehlungen und Präferenzenh bleiben erhalten. Ihr kündigt einfach auf dem üblichen Weg und reaktiviert euer Konto mit dem gewohnten Profil nach dem Urlaub wieder.

Fazit: Netflix kann so individuell sein

Es gibt jede Menge Netflix-Zusatzfunktionen und Tricks, die das Streamen noch angenehmer machen. Dabei könnt ihr entweder einfach nur die Auswahl an Titeln erhöhen oder den Bequemlichkeitsfaktor deutlich steigern. So oder so werdet ihr versteckte Netflix-Funktionen kennenlernen, die ihr vorher garantiert noch nicht kanntet. Informiert euch doch einfach über die neuesten Netflix-Serien im August und probiert die gelisteten Funktionen einfach einmal aus.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen