Streaming 

Klaut Amazon Prime Video mit der Fantasy-Serie “Carnival Row” bei Konkurrent Netflix?

Cara Delevingne spielt die Hauptrolle an der Seite von Orlando Bloom in der neuen Amazon Prime Video Serie "Carnival Row". Sie weist einige Ähnlichkeiten zu einem Netflix Film auf...
Cara Delevingne spielt die Hauptrolle an der Seite von Orlando Bloom in der neuen Amazon Prime Video Serie "Carnival Row". Sie weist einige Ähnlichkeiten zu einem Netflix Film auf...
Foto: Amazon Studios/Teaser Screenshot
Amazon Prime Video lockt Fantasy-Fans mit Serien wie “American Gods”. Doch das Amazon-Original “Carnival Row” ähnelt stark einem bekannten Netflix-Film.

Amazon Prime Video versucht sich 2019 an Serien-Projekten, die etwas abseits vom Schuss liegen. Dazu gehören die ultrabrutale Superhelden-Parodie “The Boys” (Start im Juli) und die bisher angekündigten TV-Adaptionen von Martin Scorseses Gangsterfilm “The Departed”, Stephen Kings Romanserie “Der dunkle Turm” und J.R.R. Tolkiens “Der Herr der Ringe”. Am 30. August startet auch eine etwas schwer klassifizierbare Fantasy-Crime-Serie mit Orlando Bloom und Cara Delevingne in den Hauptrollen. Amazon Prime Videos “Carnival Row” erinnert uns aber etwas zu sehr an einen sehr erfolgreichen Netflix Film.

Darum geht es in “Carnival Row” auf Amazon Prime Video

Im ominösen Teaser zu “Carnival Row” stehen ein Mann und eine Frau Rücken an Rücken in einer ungemütlichen Gasse und blicken besorgt in die Kamera, während diese um sie kreist. Sie scheint eine etwas zu groß gewachsene Fee oder Libelle zu sein und wird von Fashion Model und “Suicide Squad”-Darstellerin Cara Delevingne verkörpert. Er ist gekleidet in Anzug und Hut und trägt die verbitterte, gealterte Miene des einstigen Hollywood-Beaus Orlando Bloom (Legolas aus den “Herr der Ringe”-Filmen, Will Turner aus der “Fluch der Karibik”-Reihe).

Carnival Row Teaser

Aus dem Off-Kommentar sprechen die beiden Hauptfiguren der Serie, Rycroft Philostrate (Bloom) und Vignette Stonemoss (Cara Delevingne), von einer Krise in der Stadt, von Zeit, die ihnen entrinne, und von einer unmenschlichen Gefahr, die sich anbahne. Um dem zu trotzen, müssten sie jetzt zusammenhalten.

Gemeint ist damit das Bündnis zwischen Menschen und mystischen Kreaturen, die in der neo-viktorianischen Welt von “Carnival Row” koexistieren müssen. Laut der Pressemitteilung von Amazon Prime Video soll das ungleiche (Liebes-)Paar aus Polizist und Fee eine Reihe von ungelösten Mordfällen lösen, während sie auf Vorurteile von Menschen und übernatürlichen Wesen stoßen.

Was hat “Carnival Row” mit Guillermo Del Toro zu tun?

Verantwortlich für “Carnival Row” zeichnet sich Rene Echevarria (“Dark Angel”), der das Skript schrieb und als Showrunner die Serie leitet. Regie bei der Serie führte der Brite Jon Amiel (“The Core”). Die Serie basiert auf einem Drehbuch von Travis Beacham, der die Geschichte eigentlich als Spielfilm drehen wollte, aber später zu einer achtteiligen Serie umarbeitete. Gedreht wurde in Tschechien.

In der Vergangenheit war auch “Hellboy”-Regisseur Guillermo del Toro an der Entwicklung des Neo Noir-Fantasy-Stoffes involviert. Der zuletzt für die Fantasy-Romanze “The Shape of Water” mit dem Oscar prämierte Filmemacher sollte ursprünglich eine aktivere Rolle bei der Gestaltung der Serie einnehmen, aber minimierte im Nachhinein seine Beteiligung, als er Gefahr drohte, keine Zeit mehr für seine Filmprojekte zu haben.

“Carnival Row” erinnert uns stark an das Netflix Original "Bright"

Amazon Prime Video erhofft sich viel von “Carnival Row”, die laut eines Sprechers von Amazon Studios anders sei als alle anderen Fantasy-Serien. Ehrlich gesagt klingt die Serie ein wenig nach dem Will-Smith-Blockbuster “Bright”, der 2017 exklusiv auf Netflix Premiere feierte und von Kritikern gehasst wurde.

Der witzigste Verriss von "Bright" mit Will Smith

In dem Fantasy-Actioner musste der von Smith gespielte LA-Polizist mit einem Orc-Polizisten zusammenarbeiten, um einen Kriminalfall zu lösen. Das ungleiche Paar musste sich auf ihrer lebensgefährlichen Mission auf den Straßen eines fiktiven Los Angeles Vorurteilen und Angriffen von Orcs, Elfen und Menschen aussetzen. Das schräge Fantasy-Konzept von "Bright"-Drehbuchautor Max Landis scheint hier lediglich in einem historischen Setting transportiert, das gleichermaßen farbintensiv und ultradüster daher kommt, aber weniger originell wirkt.

Ob da schon die Ähnlichkeiten aufhören? Und was wohl "Bright"-Produzent Netflix dazu sagen wird? Wir sind gespannt.

So krank ist "The Boys", die andere neue Amazon Prime Video Serie, die in den nächsten Wochen startet. Diese Filme und Serien laufen im Juli auf Prime Video ab. Und diese Titel kommen neu hinzu im Juli auf Amazon Prime Video.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen