Streaming 

"Stranger Things": 5 Fragen und 5 Antworten zum mysteriösen, neuen Monster

Do, 06.06.2019, 13.31 Uhr

"Stranger Things" Staffel 3 bringt die Bedrohung wieder in die Kleinstadt Hawkins

Beschreibung anzeigen
Das neue Monster aus "Stranger Things" setzt in puncto Grusel und Ekel noch einen drauf. Wie heißt es, was kann es und woher kommt es? Das erklären wir dir.

"Stranger Things" Staffel 3 ist seit circa einer Woche bei Netflix verfügbar. Sie ist brutaler als die zwei davor. Das liegt auch daran, dass sie mit einer neuen Bestie aufwartet. Allerdings ist die Situation für die Bewohner von Hawkins komplizierter als gedacht. Von dem "Stranger Things"-Monster kann man nämlich mit den neuesten Entwicklungen nicht mehr sprechen. Wir haben fünf Fragen für dich beantwortet, die Licht ins Dunkel bringen sollten.

Es gibt nicht das "Stranger Things"-Monster: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Da dachte die Bewohner des kleinen Städtchens Hawkins endlich, dass sie die Schrecken der Spiegelwelt, dem Upside Down, überwunden hätten, und dann taucht plötzlich eine neue, furchterregende Kreatur aus dem Boden auf. Erneut beginnt eine wilde Jagd ums Überleben – mit einem tragischen Figurentod am Ende der Staffel. Was ist das für ein neues "Stranger Things"-Monster, das so strategisch arbeitet und sich entwickelt? Wie heißt es, was kann es und wer steuert es?

Fragen über Fragen. Die fünf Wichtigsten wollen wir dir deshalb beantworten. So weißt du genau, womit Eleven, Mike, Dustin, Lucas und Will es diesmal zu tun bekommen – Spoiler inklusive.

Neues "Stranger Things"-Monster: 3 Fragen, 3 Antworten

Angefangen mit dem Demogorgon in Staffel 1, dem Monster mit dem Flattermaul und gigantischem Rachen, ist der Schrecken aus Staffel 3 um einige Nummern größer. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen:

1. Wie heißt das Monster?

Auf Englisch: "Mind Flayer", auf Deutsch übersetzt: Gedankenschinder.

2. Woraus besteht das Monster?

Das ist wohl das Ekligste an dem neuen "Stranger Things"-Monster: Es besteht aus Menschen, Ratten und Dünger, ist also ein gewaltiger großer Zellhaufen. Es materialisiert sich aus Strom und Ratten, die auf der Straße herumlaufen. Außerdem nährt es sich im Verlauf der Staffel auch von Menschen.

Wie es lustig ist, kann es sich verflüssigen und kommt so durch jeden Türschlitz, um seine Beute zu jagen.

3. Was kann das Monster?

Es besitzt noch größere und mysteriösere Kräfte als der Demogorgon und das Monster aus "Stranger Things" Staffel 2, und zwar

  1. ein kollektives Bewusstsein, das also auch Schmerzen innerhalb seines gesamten Netzwerks spüren kann
  2. die Macht, Menschen zu benutzen, ob als Bote oder Material.
  3. einen dementsprechenden Willen, andere Dimensionen zu erobern. Aus Staffel 2 wissen wir, dass es sich als herrschende Rasse versteht, viel mehr Informationen dazu bekommen wir aus Staffel 3 allerdings nicht.

Sein Ziel ist es, sich ständig zu vergrößern.

4. Woher kommt das Monster?

Das wissen wir eigentlich seit Staffel 1: aus dem Upside Down, der düsteren Parallelwelt, aus dem bisher alles Monsterartige in "Stranger Things" herkam – mit Ausnahme vielleicht von Elevens "Papa", dem Wissenschaftler Dr. Martin Brenner. Der ist zwar schon tot, aber er war auch ein ganz schönes Monster.

Das neue Monster war also schon immer da, für die Kinder wissentlich seit Staffel 2. Dort tauchte es als riesiges, schwarzes Nebelmonster auf. Wie es in der normalen Welt überleben konnte, obwohl Eleven im Finale von Staffel 2 das Portal mit letzter Kraft schließen konnte, bleibt die entscheidende Frage. Für die Kinder liegt der Verdacht nahe, dass ein Teil des Monsters, das in Will wohnte, zurückbleiben konnte. Jetzt ist es offensichtlich auf der Suche nach einem neuen Wirt.

5. Wer steckt hinter dem Monster?

Eine entscheidende Frage. Klar ist nach "Stranger Things" Staffel 3, dass es von jemandem gesteuert wird, also nicht willentlich handelt. Die Kontrolle hat der Mind Flayer selbst, der General genannt, der sich noch im Upside Down befindet. Über Funk oder Ähnliches steht er mit seinem Diener in Verbindung.

Stirbt das Monster am Ende?

Alles klar soweit? Deine wichtigsten Fragen zum "Stranger Things"-Monster sollten beantwortet sein. Noch eine zum Schluss: Wird das Monster besiegt? Am Ende der dritten Staffel der Netflix-Serie ist es Joyce, die das Monster besiegen kann, indem sie das Tor zur Spiegelwelt schließt. Damit scheint auch das Monster besiegt. Tot ist es deswegen noch lange nicht. Selbst der Demogorgon taucht wieder auf.

In Hawkins wird es also vermutlich eklig bleiben, auch in "Stranger Things" Staffel 4. Wir verraten dir zudem, was die ersten Reaktionen zu "Stranger Things" Staffel 3 waren. Hast du die neue Staffel noch nicht gesehen, erinnern wir dich an "Stranger Things" Staffel 3.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen