Streaming 

Netflix laufen die Serien-Fans davon: Setzt der Streaming-Dienst zu viele Shows zu früh ab?

Fr, 24.05.2019, 13.01 Uhr

Neues von Netflix: Aktuelle Erfolgsserien & wichtige News

Beschreibung anzeigen
Fast im wöchentlichen Rhythmus berichten wir über eine weitere Netflix-Serie, die frühzeitig abgesetzt wird. Doch verspielt sich Netflix mit diesen Aktionen die Gunst seiner Zuschauer?

Es passiert beinahe jede Woche. Hat man sich erst einmal von der Schreckensnachricht einer vorzeitigen Absetzung einer beliebten Netflix-Serie erholt, da erfahren wir schon vom nächsten Todesstoß für eine weitere Serie im Angebot der Streaming-Dienstes. So mussten sich Fans in den vergangenen Wochen schweren Herzens bereits von “Designated Survivor”, “She’s Gotta Have It”, “Tuca und Bertie”, “Chambers” und zuletzt von “The OA” verabschieden. Mit dieser Praxis, Netflix-Serien bereits nach der ersten oder zweiten Staffel einzustellen, setzt die Plattform aber die Treue ihrer Serien-Fans aufs Spiel.

The OA Trailer

Warum werden so viele Netflix-Serien so früh abgesetzt?

Eigentlich hatten Regisseur Zal Batmanglij und Schauspielerin Brit Marling einen Fünf-Jahres-Plan für die Entwicklung ihrer Mystery-Serie “The OA”. Doch vor wenigen Tagen kam die Pressemitteilung von Netflix, dass die Serie nach zwei Staffeln bereits abgesetzt werde. Der Aufruhr im Internet über diesen Schritt war enorm, mit Petitionen für und sogar Verschwörungstheorien über ein mögliches Fortbestehen der kultigen Netflix-Serie. Doch “The OA” ist nur die jüngste von vielen Netflix-Serien, die Serien-Fans frühzeitig betrauern mussten.

Alleine 2019 wurden populäre Netflix-Serien wie “Chambers”, “One Day At a Time”, “Santa Clarita Diet” und “Designated Survivor” früh abgesetzt. Dass man sich von wenig lukrativen Serien trennt, ist keine Neuheit bei Streaming-Diensten. Im analogen Fernsehen hat man oft gar nicht erst eine Staffel produziert, wenn die Pilotfolge nicht überzeugte. Doch dadurch, dass Netflix immer gleich eine ganze Staffel in die Produktion schickt, gibt sie den Zuschauern schon so viel Material, dass Fans erzürnt sind, wenn ihre Investition in mehrere Folgen einer Netflix-Serie gleich nach der ersten oder zweiten Staffel für nichtig erklärt wird.

"Designated Survivor" Staffel 3 Trailer

Droht Netflix wegen zu vielen abgesetzten Netflix-Serien ein Abonnentenschwund?

Dass Fans der bereits abgesetzten Netflix-Serien auf Social Media damit drohen, das Netflix-Abo zu kündigen, ist eine normale Reaktion. Ob sie es tatsächlich tun werden, ist eher zweifelhaft. Dennoch wird Netflix in den Augen der Nutzer immer mehr assoziiert mit einer Content-Schleuder, die nicht in ihre eigenen Produktionen vertraut. Vorbei sind die Zeiten, als eine Netflix-Serie wie “Orange Is the New Black” auf satte sieben Staffeln kam. Heute kann eine Show froh sein, wenn sie die dritte Staffel erreicht.

Vor einigen Wochen musste Netflix erstmals ein schwächeres Wachstum an Abonnenten vor der Presse zugeben. Liegt das nicht zum Teil auch an den Abonnenten, die keine Lust auf Serien haben, die zu früh abgesetzt werden? Wenn die Zukunft von Netflix-Serien immer so ungewiss ist, wer hat da schon die Muße, seine Zeit in eine neue Netflix-Serie zu investieren, die dann frühzeitig nach Staffel 1 oder 2 und ohne ein befriedigendes Ende abgesetzt wird?

Orange is the New Black Staffel 7 Trailer

Laut einer repräsentativen Studie ist Netflix nicht der beliebteste Streaming-Dienst von 2019. So streng will Netflix gegen Netflix Cheating vorgehen. Darum ist Netflix kein großer Fan von "Binge Watching". Diese 5 Serien mit nur einer Staffel sind absolut sehenswert.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen