Streaming 

Zum Vormerken: Die 7 besten Netflix-Originale von 2019 laut Kritikermeinung

Fr, 24.05.2019, 13.01 Uhr

Neues von Netflix: Aktuelle Erfolgsserien & wichtige News

Beschreibung anzeigen
2019 war kein perfektes Jahr für Netflix-Originale. Es gab viele Flops, aber diese Serien und Filme konnten die Kritiker begeistern. Hier sind die besten Netflix-Titel laut Rotten Tomatoes.

Netflix hat 2019 bereits zahlreiche neue Netflix-Filme und -Serien herausgebracht. Auf dem ersten Blick scheint der Streaming-Dienst es mit der Qualitätskontrolle dabei nicht besonders ernst zu nehmen. Es werden am laufenden Band Titel produziert, die oft wirken, als wären sie auf die Nachfrage eines ganz bestimmten Publikums zugeschnitten. So finden sich viele schlechte Filme und Serien unter den Eigenproduktionen. Doch hin und wieder trifft auch Netflix ins Schwarze. Das sind die besten Netflix-Originale von 2019 laut den Online-Kritiken, die die Aggregator-Webseite “Rotten Tomatoes” zusammengestellt hat.

Die besten Netflix-Originale von 2019 bestechen durch ihre Originalität

Netflix gewährt seinen Filme- und Serienmachern große kreative Freiheiten. Das hat zur Folge, dass Juwelen wie "Stranger Things" entstehen, die auch ein großes Publikum erreichen. Aber es werden auch geniale Netflix-Serien wie "Tuca & Bertie" erstellt, die aufgrund Desinteresse der Zuschauer bereits nach einer Staffel abgesetzt werden. Diese Netflix-Originale sind aber auf jeden Fall einen Blick wert.

7. Die beste Netflix-Staffel aller Zeiten: “Stranger Things”

Nach einer eher durchwachsenen zweiten Staffel meldete sich die Horror-Fantasy-Serie der Duffer Brüder 2019 mit einer fulminanten neuen Staffel wieder. So witzig und dramatisch war “Stranger Things” selten zuvor wie in ihrer dritten Staffel. Die Netflix-Serie führte die Figuren brilliant fort und konfrontierte sie mit neuen paranormalen Gefahren. Hinzu kam etwas mehr Kalter-Krieg-Hintergrund mit vielen witzigen und bedrohlichen neuen Figuren aus Russland. Dafür gab es ein Kritiker-Scoring von 90 Prozent auf Rotten Tomatoes.

Finaler Trailer: "Stranger Things" Staffel 3

6. Endlich ein Achtungserfolg mit einem Sci-Fi-Film: “I Am Mother”

“I Am Mother” ist einer der seltenen Netflix-Filme im Science-Fiction-Genre, die von der Kritik nicht verrissen wurden. Nach Rohrkrepierern wie “The Cloverfield Paradox”, “Extinction” und “Mute” ist der actiongeladene Psychothriller von Grant Sputore ein seltener Fall, der bei den Kritikern ein Scoring von 90 Prozent erreichen konnte. Grund hierfür waren die starken Leistungen der Darstellerinnen (Clara Rugaard, Hillary Swank und Rose Byrne) und die originelle Story über ein auf sich gestelltes Mädchen, das sich nicht sicher ist, welcher mysteriösen Mutterfigur sie auf einem Raumschiff trauen soll.

5. Und täglich grüßt der Tod in der genialen Comedy-Serie “Matrjoschka”

Natasha Lyonne aus der Netflix-Serie “Orange Is the New Black” erhielt mit “Matrjoschka” eine perfekt auf ihren Humor zugeschnittene Hauptrolle, die sie laut Kritikermeinung grandios ausfüllt. Für die witzige Serie gab es ein Kritiker-Scoring von 96 Prozent. Erzählt wird darin von der kratzbürstigen Nadia, die dazu verdammt ist, den Geburtstag, an dem sie einen Unfalltod stirbt, immer wieder zu erleben. Eine zweite Staffel zu dem Netflix-Serien-Hit soll bereits in Arbeit sein.

4. Das ergreifendste Dokudrama von Netflix: “When They See Us”

Das Rassismus-Drama “When They See Us” wurde zu einem unerwarteten Hit für Netflix. Die Miniserie brach Zuschauerrekorde und sorgte mit seiner wahren Geschichte über die juristische Fehleinschätzung im Fall der “Central Park Five” für Schlagzeilen in den USA. Das beklemmende Drama der Regisseurin Ava DuVernay und ihr Darsteller-Ensemble erhielten viel Zuspruch von der Kritik und eine Rotten-Tomatoes-Bewertung von 96 Prozent.

Video: Trailer "When They See Us"

3. Die beste Netflix-Doku aller Zeiten: “Homecoming – ein Film von Beyoncé”

98 Prozent Kritiker-Scoring gab es für “Homecoming”, dem Filmprojekt der afroamerikanischen Sängerin Beyoncé, das uns weit hinter die Kulissen und auf die Bühne ihrer legendären Performance auf dem Coachella Musikfestival von 2018 führt. Die akribische Vorbereitung des Show-Spektakels und die gesamte umwerfende Performance werden virtuos in eine Collage aus umwerfenden Musik- und Tanzdarbietungen schwarzer Performer gegossen. Ein Tribut an die afroamerikanische Tradition in den darbietenden Künsten.

2. Besser als der Kinofilm: “Eine Reihe betrüblicher Ereignisse”

Die Serien-Fassung der Kinderbücher von Lemony Snicket stieß auf mehr Kritiker-Zuspruch als der mit Jim Carrey besetzte Kinofilm von 2004. Vor allem für die dritte Staffel der Serie erntete Netflix viel Lob und ein Kritiker-Scoring von 100 Porzent. Viel Lob gab es dabei für Neil Patrick Harris in der Rolle das diabolischen Graf Olaf, der drei Waisenkinder terrorisiert.

1. So genial und doch so früh abgesetzt von Netflix: “Tuca & Bertie”

Die Animationsserie “Tuca & Bertie” über zwei Freundinnen, die durch dick und dünn gehen, wurde zur Überraschung der Kritiker und Fans bereits nach der ersten Staffel abgesetzt. Mit einem Kritiker-Scoring von 100 Prozent auf RottenTomatoes.com gehört die Netflix-Serie über zwei sehr ungleiche Vogelfrauen (gesprochen von Tiffany Haddish und Ali Wong) zu den besten Serien-Neustarts von 2019. Trotzdem wurde die Serie der “BoJack Horseman”-Erfinder sehr schnell wieder abgesetzt. Ein großer Verlust für Netflix-Nutzer, wie die Kritiker finden.

Tuca & Bertie Trailer

Hier gibt es weitere Netflix-Filme und -Serien, die den Kritikern 2019 richtig gut gefielen. Das sind die besten Filme des Jahrzehnts laut IMDb. Und das sind die schlechtesten Fernsehserien von 2019. Das ist der beliebteste deutsche Netflix-Film weltweit.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen