Streaming 

"Aquaman" Jason Momoa kämpft ab Herbst auf Apple TV+ um das Überleben seiner Kinder

Jason Momoa ("Aquaman") als neues Zugpferd von Apple TV+
Jason Momoa ("Aquaman") als neues Zugpferd von Apple TV+
Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Michael Short
Apple TV+ geht ab November mit einer neuen Sci-Fi-Serie mit "Aquaman"-Star Jason Momoa an den Start. Das Team hinter der Produktion klingt vielversprechend.

"Aquaman" Jason Momoa ist ab diesen Herbst in einer neuen Produktion von Apple zu sehen. Ab dem 1. November geht der neue Streamingdienst Apple TV+ in 100 Ländern, darunter auch Deutschland, an den Start. Das Apple sich nicht im Verfolgerfeld positionieren möchte, macht der Konzern gleich von Anfang an mit seiner neuen hauseigenen Serienproduktion "See" klar.

Jason Momoas ("Aquaman") Kinder können sehen. Warum das kein Grund zur Freude ist

Jason Momoa (auch bekannt aus "Game-of-Thrones") spielt in der Serie einen Vater, der zusammen mit seiner Frau zwei sehende Zwillinge zur Welt bringt. So weit, so unspektkulär. Doch in der dystopischen Welt von "See" grenzt das an ein Wunder. Die Serie spielt in einer Zukunft, in der die Menschheit durch ein Virus die Fähigkeit zu Sehen verlor. Man sollte meinen, dass die Kinder nun ein Hoffnungsschimmer für die in Dunkelheit lebenden Menschheit sind.

Doch weitgefehlt. Die Bevölkerung in "See" gewöhnte sich so sehr an den Verlust ihres Augenlichts, dass sie begann, die ewige Nacht als etwas Positives zu erachten. Viele sind überzeugt, dass ihre schöne neue Welt durch die Geburt von Jason Momoas Zwillingen bedroht sei. Ein Kampf um das Leben der Zwillinge vom früheren "Aquaman" Jason Momoa entbrennt.

Wird Apple sich durchsetzen können?

Die Zusammenarbeit von Drehbuchautor Steven Knight ("Peaky Blinders") und Regisseur Francis Lawrence ("I am Legend", "Hunger Games") klingt nach Großem. Das ist aber auch notwendig, da Apple mit dem Start seines Video-on-Demand Dienstes etwas spät zur Party kommt. Netflix, Amazon & Co haben bereits den Löwenanteil des Marktes unter sich auftgeteilt. Für Apple wird es also nicht leicht werden, sich zu etablieren.

Der neue "Aquaman" Jason Momoa könnte aber ein vielversprechendes Zugpferd sein. Außerdem spricht der günstige Abopreis für Apple TV+. Bis November könnten diese Netflix-Produktionen dir beim Überbrücken der Wartezeit behilflich sein. Warum die Konkurrenz zwischen Netflix und Apple TV+ doch nicht so groß sein könnte wie erwartet, erfährst du hier.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen