Streaming 

Neu auf Amazon Prime Video: 11 witzige Fakten über die "Mad Max"-Filme, die du bisher nicht kanntest

Endlich: "Mad Max: Fury Road" und alle drei vorherigen "Mad Max"-Filme gibt es neu auf Amazon Prime Video. Hier sind 11 lustige Fakten zu der Reihe.
Endlich: "Mad Max: Fury Road" und alle drei vorherigen "Mad Max"-Filme gibt es neu auf Amazon Prime Video. Hier sind 11 lustige Fakten zu der Reihe.
Foto: Warner Bros. / Amazon Prime / Collage Fz
Endlich neu auf Amazon Prime Video: Alle vier Teile der Sci-Fi-Action-Reihe "Mad Max" von George Miller. Diese 11 witzigen Fakten über die Blockbuster-Filme kanntest du bestimmt noch nicht.

George Miller ist der australische Regisseur, dem wir die genialen Kinderfilme "Happy Feet" und "Ein Schweinchen namens Babe" verdanken. Seine Karriere begründete der exzentrische Filmemacher aber mit der dystopischen Sci-Fi-Action der "Mad Max"-Filme mit Mel Gibson und Tom Hardy in der Rolle der Titelfigur. Jetzt gibt es alle vier "Mad Max"-Filme neu auf Amazon Prime Video zum kostenlosen Verzehr. Hier sind elf lustige Fakten über die Filme.

Amazon Prime Video zeigt alle "Mad Max"-Filme kostenlos im Abo

Ab dem 13. Oktober 2019 kannst du dir als Kunde von Amazon Prime Video alle "Mad Max"-Filme kostenlos im Abo anschauen. Kaum zu glauben, dass die Kinoreihe ihren Anfang 1979 mit dem ersten "Mad Max" nahm. In der Hauptrolle war ein damals noch unbekannter Mel Gibson zu sehen. Der letzte Film "Mad Max: Fury Road" mit Tom Hardy erschien 2015 und erhielt bei den Oscars 2016 sogar die meisten Trophäen. Hier sind weitere witzige Fakten.

Video: Mad Max Trailer

#11 Bevor Tom Hardy die Rolle von Mad Max ausfüllte, buhlte Hawkeye-Darsteller Jeremy Renner um die Rolle. Tom Hardy hat für drei weitere Fortsetzungen schon unterschrieben.

#10 Eigentlich sollte eine frühere Version von "Mad Max: Fury Road" bereits 2003 in Namibia mit Mel Gibson und Heath Ledger als Sohn von Mad Max gedreht werden. Doch dann kam der Irakkrieg dazwischen und das Studio stoppte die Produktion noch in der Planungsphase.

Video: Mad Max 2 - Der Vollstrecker Trailer

George Miller hatte selten genug Geld für die "Mad Max"-Filme

#9 George Miller konnte viele Crew-Mitglieder beim ersten "Mad Max" nicht bezahlen und spendierte ihnen stattdessen jeweils 24 Dosen Bier als "Gehalt".

#8 Der erste "Mad Max" kostete weniger als das Marketingbudget von den meisten anderen Filmen zu der Zeit. Er wurde in zwölf Wochen rund um Melbourne gedreht für ein Etat von fast 350,000 Dollar.

#7 Der Wohnwagen, der am Anfang von "Mad Max" dezimiert wurde, gehörte George Miller. Sie hatten einfach kein Geld mehr, einen neuen zu kaufen. Auch etwa 20 Prozent der Action wurde gekürzt, weil das Etat fehlte.

Video: Mad Max 3 - Jenseits der Donnerkuppel

Die Schauspieler der "Mad Max"-Filme hatten es selten leicht

#6 Mel Gibson kam zufällig an die Hauptrolle. Er begleitete nur einen Kumpel zum Casting. Da er am Abend zuvor in einer Kneipenschlägerei war, sah er so lädiert aus, dass man ihm anbot einen der Freaks zu spielen, die die Familie von Mad Max auslöscht. Doch als sich Gibson drei Wochen später zum Dreh meldete, sah er geheilt und hübsch aus und bekam die Titelrolle.

#5 Tina Turner spielt neben Mel Gibson in "Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel" die Hauptrolle. Das Kleid, das sie den Film hindurch trägt, war aus Stahl gearbeitet und wog brutale 55 Kilo.

#4 George Miller schrieb die Storyboards for "Mad Max: Fury Road" vor dem Drehbuch, weil es ihm nicht um eine Geschichte ging, sondern um eine ununterbrochene Verfolgungsjagd, die mit minimalen Dialogen und eindrucksvollen Bildern erzählt werden sollte.

Video: Mad Max: Fury Road Trailer

George Miller hat die wildesten Ideen für die "Mad Max"-Filme

#3 "Mad Max: Fury Road" ist eine Fortsetzung und ein Reboot, aber kein Remake von "Mad Max". Das behauptet zumindest George Miller, der sich nicht darauf festlegen wollte, in welchem Verhältnis der neue "Mad Max" zu den alten Filmen steht.

#2 "Mad Max 2 – Der Vollstrecker" bekam in den USA den Titel "The Road Warrior", weil der erste "Mad Max" keine große Verbreitung dort fand und Zuschauer eher verwirrt gewesen wären über einen zweiten Teil zu einem Film, von dem sie noch nie etwas gehört hatten.

Amazon Prime: Alles zum Streaming & Shopping des Mega-Konzerns
Amazon Prime: Alles zum Streaming & Shopping des Mega-Konzerns

#1 Mad Max heißt eigentlich Max Rockatansky in den Filmen. Der Nachname geht zurück auf den Pathologen Carl von Rokitansky, der im 19. Jahrhundert die Rokitansky Methode für die einfache Entfernung interner Organe bei einer Autopsie erfand. George Miller spielte mit dem Namen auf seine Vergangenheit als Arzt an.

Auch alle Harry-Potter-Filme gibt es aktuell neu auf Amazon Prime Video. Zudem finden sich aktuell Gangster, Psychos und Sex-Häschen auf Amazon Prime. Und das läuft auch noch im Oktober auf Amazon Prime Video.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen