Streaming 

Diese Netflix-Alternative enttäuscht zum Start – Doch Schuld haben die anderen

Diese Netflix-Alternative enttäuscht zum Start. Wem wird die Schuld daran in die Schuhe geschoben?
Diese Netflix-Alternative enttäuscht zum Start. Wem wird die Schuld daran in die Schuhe geschoben?
Foto: Unsplash
Der Streaming-Dienst wollte den großen Namen Konkurrenz machen. Die Zahlen der Netflix-Alternative sind enttäuschend. Wer trägt die Schuld an dem Flop?

Die Netflix-Alternative ist erst seit Kurzem verfügbar. Eigentlich sollte man meinen, dass die Corona-Krise ideale Bedingungen für einen Streaming-Dienst bietet. Doch die Zahlen sind schlecht. Woran liegt das?

Netflix-Alternative mit schwachem Start

Mit großen Ambitionen ist der neue Video-Streaming-Dienst Quibi gestartet. Doch bereits nach nur einem Monat zieht der Quibi-Mitbegründer Jeffrey Kazenberg ein vernichtendes Urteil. Nur 1,3 Millionen aktive Nutzer und gerade einmal 3,5 Millionen Downloads zeichnen für die Netflix-Alternative ein schwaches Bild.

Das Modell sieht vor, kurze Videos mit Laufzeiten von fünf bis zehn Minuten für die Nutzer bereit zu stellen. Die Videos sind ausschließlich für Smartphones verfügbar. Damit wollten die Quibi-Macher ein neues Streaming-Konzept etablieren. Vom neuen Ansatz waren die Macher so überzeugt, dass sie die Möglichkeit, die Videos auf dem Fernseher zu streamen, gar nicht erst in Betracht zogen.

Die bunte Welt des Streaming
Die bunte Welt des Streaming

Der Plan ging nach hinten los

Für die Eigenproduktionen konnten soagr großen Namen wie Steven Spielberg, Jennifer Lopez und LeBron James gewonnen werden. Es wurden wohl auch knapp 1,8 Milliarden US-Dollar an Startkapital eingesammelt. Investoren sind unter anderem einige Hollywood-Studios und der chinesische Online-Gigant Alibaba.

Schuld an der Misere trägt nach Meinung von Quibi-Mitbegründer Katzenberg einzig und allein die Corona-Krise: Da Menschen nun hauptsächlich von zu Hause an ihren Fernsehern oder Computern streamen – und nicht an ihren Smartphones. Die Netflix-Alternative möchte die gemachten Fehler ausräumen und plant die fehlende Funktion nachträglich hinzuzufügen.

Apple User können die Videos bald auf ihren Fernseher übertragen, Android Nutzer müssen sich laut Katzenberg leider noch etwas gedulden. Wenn du Netflix auf deinem Handy streamst, solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden. Vielleicht musst du bald mehr für dein Netflix-Abo zahlen – der Grund ist banal.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen