Streaming 

Nachschub für Sky: Zukünftig bietet der Streaming-Anbieter noch mehr Sender an

Diese neuen Sender gibt's bald bei Sky.
Diese neuen Sender gibt's bald bei Sky.
Foto: imago images / Jan Huebner
Es gibt Nachwuchs im Hause Sky. In den nächsten Monaten sollen diverse neue Sender kommen. Was alles dahinter steckt, zeigen wir dir.

Das Portfolio von Sky soll in den nächsten Monaten weiter wachsen. Mehr Comedy-Serien, noch mehr True Crime Formaten und auch das Repertoire an Naturdokumentationen soll erweitert werden. Des Weiteren soll die Anzahl der Eigenproduktionen weiter steigen und Sky so besser machen. Was alles genau dahinter steckt und worauf du dich in Zukunft freuen kannst, zeigen wir dir.

Sky macht Dampf: Das erwartet dich zukünftig

Vier neue Sender stehen in den Startlöchern. Nachdem Sky einige Rechte an Livesport-Sendunden verloren hat, haben sie kurzehand angekündigt, neue Sender an den Start zu bringen. Konkret handelt es sich um diese:

  • Sky Crime: Wie der Name verrät, sollen vermehrt Crime-Serien gezeigt werden. Dies soll auch eine Ergänzung zu Crime + Investigation darstellen.
  • Sky Nature: Dadurch soll die Breite an Tier- und Naturdokus erweitert werden.
  • Sky Comedy: Internationale und inländische Comedy-Serien finden hier ihren Platz.
  • Sky Documentaries: Mehr Dokus aus den Bereichen Sport, Geschichte et cetera.

Wie du siehst, gibt es für Sky-Nutzer in Zukunft mehr Auswahl in puncto Unterhaltung.

Diese Neuerungen gibt's beim Streaming-Anbieter ebenso

Nicht nur vier neue Sender sollen kommen, auch die Eigenproduktionen werden weiter gestärkt. Bis zu acht neue Serien pro Quartal werden wohl erscheinen und auch die Filmproduktion soll angekurbelt werden. Geplant ist außerdem, dass die Anzahl an Sky Originale innerhalb der nächsten drei Jahre verdoppelt wird.

Sky könnte mit diesen Ankündigungen Netflix und Co. Konkurrenz machen. Wenn du noch auf der Suche nach einem passenden Streaming-Anbieter bist: Hier gibt's die besten im Vergleich. Und hier noch etwas Skurilles: Deshalb warnt Sky seine Nutzer vor dem eigenen Angebot.