Adobe Stock / lassedesignen

Diese 3 Folgen solltest du kennen, wenn du viel fernsiehst oder streamst

Zum Start Klicken

Das passiert wenn du mehr als 2 Stunden fernsiehst

Während die Fernsehnutzung von der jungen Generation zurückgeht, werden Streaming-Dienste immer beliebter. Doch Forschende empfehlen, egal ob TV oder Streaming: Nicht mehr als 2 Stunden. 

Wann ist Fernsehen & Streaming zu viel?

KOTO / Robert Daly via Adobe Stock

Eine Studie der University of Glasgow hat über 12 Jahre 490.000 Menschen begleitet. Festgestellt wurde eine Korrelation zwischen Konsum von TV, bzw. Streaming und Sterberisiko.

Eine Reduktion der Fernsehzeit auf unter 2 Stunden pro Tag hätte 5,62 % aller Todesfälle und 7,97 % der herzbedingten Todesfälle verhindern oder zumindest verzögern können.

Adobe Stock / master1305

Wer länger schaut, stirbt früher

#1 Folge

Der deutsche Durchschnitt fürs reine Fernsehschauen liegt bei 213 Minuten, bzw. 3,5 Stunden. Diese Kohorten konsumierten am meisten:

40 - 49 Jahre: 199 Minuten (3,30 h) 50 - 64 Jahre: 302 Minuten (5 h) ab 65 Jahre: 371 Minuten (6,18 h)

Wer ist besonders gefährdet?

Adobe Stock / Solid photos

Dabei hat TV-Schauen und Streaming viel mehr Nebenwirkungen:

Ein Vorurteil, das stimmt: Wer viel schaut, reduziert graue Hirnmasse. Diese ist zum größten Teil für die Intelligenzleistung des Gehirns verantwortlich, indem es Signale aus Wahrnehmungsprozessen verarbeitet.

Adobe Stock / deagreez

Intelligenzverlust

#2 Folge

Adobe Stock / New Africa

Wer lange konzentriert auf einen Bildschirm guckt, blinzelt weniger.

Dadurch fehlt dem Auge nicht nur Flüssigkeit. Auch die Muskeln für weite Entfernungen werden vernachlässigt. Kurzsichtigkeit kann die Folge sein.

Kurzsichtigkeit

#3 Folge

Aus dem Jäger und Sammler wurde ein Meister des Sitzens. Ein großes Gesundheitsproblem der digitalen Zeit ist fehlende Bewegung.

Adobe Stock / gpointstudio

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Diabetes, Rückenprobleme und ein erhöhtes Krebsrisiko sind die Folge.

#4 Folge

Fernsehschauen und Binge-Watching wird oft gepaart mit Handy-Nutzung. Das ständige Wechseln zwischen mehreren Bildschirmen reduziert die Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit.

Fehlende Konzentration

#5 Folge

Adobe Stock / nikkimeel

Pfeil

Mehr zum Thema

Weitere Tipps für mehr Spaß beim TV-Schauen, zu Fernsehgeräten & Branchen-News gibt es auf futurezone.de oder beim Klick auf den Link.

Auch mal positive Infos zu TV?

getty images / Maskot