Getty Images/peterschreiber.media

einfach erklärt

was ist Bitcoin & wie funktioniert er?

Zum Start Klicken

Getty Images/Andriy Onufriyenko

Was ist das?

Bitcoin (BTC) ist ein digitales Zahlungssystem,  bei dem es keinen physischen Gegenwert wie etwa Gold gibt. Wie alle Kryptowährungen ist auch Bitcoin dezentral organisiert, ist also nicht von Banken, Firmen oder Staaten abhängig.  Die Beizahleinheit ist der Bitcoin.

ulifunke.com / bitcoin.de

Echte Währung?

Bitcoin ist also eine virtuelle Währung, die keine echten Münzen oder Scheine hat. Die Coins auf unseren Fotos sind nur Symbole. Man kann  nicht überall mit dem virtuellen Geld bezahlen. Ein paar wenige Unternehmen akzeptieren Bitcoins allerdings als Zahlungsmittel.

Getty Images/wenjin chen

Wem gehört bitcoin?

Bitcoin wurde 2008 von einer unbekannten Person entwickelt, welche sich hinter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto verbirgt. Da das System dezentral organisiert ist, gehört Bitcoin allerdings nicht dem Erfinder, sondern wird von einem Netzwerk aus Bitcoin-Minern gesteuert. Und Miner kann theoretisch jede:r werden.

Getty Images/Berkah/Francesco Carta fotografo [M]

Wie funktioniert das?

Bitcoins müssen geschürft werden von Minern. Diese lösen seit 2009 komplexe Aufgaben mithilfe von großen Rechnerkapazitäten und schürfen dadurch neue Bitcoins.  Die Aufgaben werden immer komplexer und die geforderte Rechenleistung damit immer höher, je später man als Miner einsteigt.  Irgendwann sind alle Aufgaben gelöst und es gibt keine neuen Bitcoins mehr.

Getty Images/Yuichiro Chino

Die Blockchain

Überwacht und gesichert wird die Währung von der Blockchain. Das ist ein Code, der sämtliche Transaktionen von Bitcoin aufzeichnet und so verschlüsselt, dass sie nicht gehackt werden können.  Miner fügen bei gelöster Aufgabe einen neuen Block in die Blockchain ein und werden mit Bitcoins entlohnt.

Getty Images/Yuichiro Chino

Warum der hype?

Bitcoin ist keine klassische Währung, aber durch die Blockchain hat er Vorteile: 1. Geschwindigkeit 2. Sicherheit 3. Datenintegrität 4. Zuverlässigkeit 5. Transparenz

Getty Images/Yuichiro Chino

Wie kommst du an Bitcoin?

Inzwischen ist der Bitcoin-Kurs extrem hoch und viele Frühinvestor:innen haben sich ein goldenes Näschen verdient.  Wenn du jetzt noch investieren möchtest, dann geht das zum Beispiel über folgende Anbieter:  > Bitcoin.de > Coinbase > Binance > Bitpanda  > uvm

Getty Images/Vertigo3d

Mehr Insights in die Kryptowelt?

Pfeil

Mehr zum Thema

Mehr Infos und Tipps zum aktuellen Bitcoin-Kurs und verständliche Erklärungen zu dem Fachjargon in der Kryptowelt gibt es auf futurezone.de oder beim Klick auf den Link.