imago Images

Der Mandela-Effekt

Zum Start Klicken

So täuscht uns unsere Erinnerung

Electronic Arts

Luke, Ich bin dein Vater!

Wer hat das gesagt? Deine Erinnerung sagt dir bestimmt, dass Darth Vader diesen Satz in Star Wars benutzt hat. Schließlich zitieren wir ihn immer wieder. Aber das stimmt gar nicht. Tatsächlich sagte Darth Vader: "Nein, ich bin dein Vater!"  Schuld ist der Mandela-Effekt ..

Pfeil

Gregory Fullard Unsplash

Der Mandela-Effekt

Das Beispiel beschreibt den Mandela-Effekt sehr gut: Es gibt eine kollektive Erinnerung an ein Ereignis, welches so gar nicht stattgefunden hat. Der Begriff wurde das erste Mal von der Schriftstellerin Fiona Broome benutzt, um die Verwirrung um Mandelas Tod zu beschreiben: Nelson Mandela starb 2013 an einer Lungenentzündung. Für viele Menschen war das eine Überraschung, denn hatten alle eine Erinnerung, dass er in den 80er-Jahren gestorben sei.

Electronic Arts

Monopoly

Seither gab es viele weitere Beispiele des Mandela-Effekts: Trägt der Monopoly-Mann ein Monokel? Was glaubst du?

Pfeil

BP Miller Unsplash

Monopoly-Mann

Tatsächlich trägt er gar kein Monokel, trotzdem schwören viele Menschen darauf, dass er ein Monokel trägt.

Abi Schneider Unsplash

Kitkat oder Kit-kat?

Wie wird der leckere Schokoriegel richtig geschrieben? Weißt du es?

Pfeil

Zoe unsplash

Kitkat

Tatsächlich wird die Marke ohne Bindestrich geschrieben. Trotzdem haben viele Menschen genau dieses Logo mit Bindestrich bildlich vor sich:

imago Images

Wie kann das sein?

Für den Mandela-Effekt gibt es bisher keine eindeutige Lösung. Aber es gibt zwei Theorien, die im Internet am meisten Anklang finden.

Pfeil

Jongsun Lee Unsplash

#1 Paralleluniversum

Theorie Nummer Eins glaubt an ein Paralleluniversum. Die falschen Erinnerungen sollen dann korrekt sein, sich aber in einem Paralleluniversum abgespielt haben. Diese Universen sollen sich alle ähneln, weshalb sie sich oft überlappen. Laut dieser Theorie wäre Mandela tatsächlich woanders in den 80ern gestorben.

Dollar Gill Unsplash

#2 Konfabulation

Die zweite Theorie basiert auf einem psychologischen Ansatz. Hier denken sich Betroffene unwahre Geschichten aus, die sie aber selbst für wahr halten. Das passiert, indem wir uns an Ereignisse erinnern, diese aber leicht verfälscht wieder abspeichern. Und mit jeder Erinnerung weichen wir weiter von der Realität ab.

The New York Publisher Unsplash

Unser Gehirn spielt uns einen sreich

Noch ist dieser gruselige Effekt nicht komplett erforscht, aber du bist nicht allein, wenn du ihn selbst bei dir findest.  Mehr zum Thema Parallelwelten bekommst du hier beim Klick auf den Link.

Credits: Jan Antonin Kolar Unsplash

Mehr spannende facts ?

Pfeil

Mehr zum Thema

Mehr spannende Insights über unsere Psyche und die neuesten Studien gibt es beim Klick auf den Link oder auf futurezone.de.