Der japanische Spielekonzern Nintendo will „The Legend of Zelda“ künftig auch als Smartphone-App anbieten. Das gehe aus Berichten von Personen hervor, die in die Pläne des Unternehmens eingeweiht wurden, schreibt die New York Times. Der Zelda-Titel soll einem Spiel folgen, das Nintendo ebenfalls als App herausbringen will: „Animal Crossing“. Dessen Start ist für die zweite Hälfte 2017 geplant. „The Legend of Zelda“ könnte also möglicherweise ebenfalls noch heuer an den Start gehen. Nintendo könnte seine derzeitigen Pläne aber auch noch verändern, betonen die Insider.

Gleiches Konzept wie bei Nintendos Super Mario Run vorstellbar

Ähnlich wie bei der App „Super Mario Run“ könnte Nintendo die „Zelda“-App für rund 10 Euro verkaufen und zusätzliches Geld durch In-App-Käufe einnehmen. Bisher machten die Einnahmen aus Apps nur einen kleinen Teil der Nintendo-Bilanz aus. Der Hype rund um Zelda könnte den Anteil heben. „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ ist derzeit der Motor schlechthin für die Verkäufe von Nintendos Spielkonsole Switch. In den USA wurden zuletzt sogar mehr Kopien des Zelda-Titels für die Switch als die dafür notwendigen Konsolen verkauft.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.