Apps 

Tinder war Vorbild für News-App der Uni Bremen

Die Dating-App Tinder hat für einige Forscher scheinbar eine gute Inspirationsquelle geliefert.
Die Dating-App Tinder hat für einige Forscher scheinbar eine gute Inspirationsquelle geliefert.
Foto: imago
Nach dem bekannten Wisch-Prinzip funktioniert die Nachrichten-App, die deutsche Wissenschaftler für ein vornehmlich junges Publikum entwickelt haben.

Eine Nachrichten-App nach dem Vorbild von Tinder wollen Forscher aus Bremen und Hamburg entwickeln. Die Nutzer sollen wie bei der Dating-App durch Wischen Informationen als interessant oder uninteressant beurteilen. Dadurch lerne die intelligente App dazu und bereite Nachrichten auf, die auf ihre Nutzer zugeschnitten seien, teilte die Universität Bremen am Dienstag mit.

News-App wird mit 640.000 Euro gefördert

Die Zielgruppe sind Menschen im Alter zwischen 16 und 36 Jahren. Zunächst entwickeln die Experten vom Bremer Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung und vom Hamburger Hans-Bredow-Institut die App für das Land Bremen und zwei angrenzende Landkreise. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt bis 2019 mit rund 640.000 Euro.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen