Mit Twitter Lite will der Kurznachrichtendienst vermehrt Nutzer in Schwellenländern ansprechen. Die App verbraucht nur 3 Megabyte Speicherplatz am Mobilgerät und ist für möglichst geringen Datenverbrauch im Mobilfunknetz optimiert. Ein Test der App auf den Philippinen hat zu einem Anstieg bei Tweets in der Bevölkerung des südostasiatischen Landes um 50 Prozent geführt, berichtet TechCrunch.

80 Prozent der Twitter-User stammen nicht aus den USA

Einen ähnlichen Erfolg erwartet sich Twitter nun in 24 weiteren Ländern. Die App ist künftig auch in Algerien, Bangladesch, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Ägypten, Israel, Kasachstan, Mexiko, Malaysia, Nigeria, Nepal, Panama, Peru, Serbien, El Salvador, Südafrika, Thailand, Tunesien, Tansania und Venezuela verfügbar. Twitter arbeitet verstärkt am Ausbau seiner internationalen Nutzerschaft. 80 Prozent der insgesamt 330 Millionen Nutzer stammen von außerhalb der USA.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.