Während Apple sich lange Zeit mit der Sicherheit von iOS brüstete, kann das Google-Betriebssystem Android mitunter in diesem Punkt längst mithalten. Dennoch kommt es ab und an zu Problemen. Bestimmte Anwendungen und Hintergrundprozesse nagen an deinem Akku und sorgen dafür, dass er ebenso schnell wieder leer ist wie du ihn geladen hast. Unser Tipp: Google Play Dienste deaktivieren.

Google Play Dienste deaktivieren: So geht’s

Einer der Hauptgründe, aus denen du dich von den Android-Diensten genervt fühlen könntest, ist der sich scheinbar immer schneller leerende Akku. Hinzu kommt die häufig begründete Angst vor der „Datenkrake“ Google. Damit du dich also vor allem von diesen beiden Sorgen verabschieden kannst, verraten wir dir, wie du die Google Play Dienste deaktivierst.

Was sind die Google Play Dienste?

Bei „Google Play Dienste“ handelt es sich im Grunde um eine System-App. Sie ist auf nahezu jedem Android-Gerät vorinstalliert und stellt die treibende Kraft hinter Anwendungen wie Google Play Music, Google Play Games et cetera dar.

Indem die System-App nahezu immer im Hintergrund läuft, wird dafür gesorgt, dass ebendiese Anwendung stets auf dem neuesten Stand sind. Auf diese Weise soll nicht nur dein Nutzererlebnis, sondern auch die Sicherheit deines Smartphones gewährleistet werden. Das hat allerdings zur Folge, dass dein Akku sie ebenso wie deine mobilen Daten mit Leistung versorgen muss. Es gibt einige Wege, um dieses Problem zu lösen.

Android-Dienste nagen an deinem Akku? Hier kommt die Lösung

Damit du dir sicher sein kannst, dass dein Handy sich selbstständig vor Gefahren von innen und außen schützt, ist es leider unumgänglich, dass solche Updates vom Unternehmen gefahren werden. Daher wäre es nicht ratsam, Google Play Dienste zu deaktivieren. Dennoch gibt es einige Wege, durch die du zumindest die Akkunutzung sowie die Verwendung mobiler Daten der Anwendung herunterschrauben kannst.

  • Prüfe deine Android-Version und lade gegebenenfalls die aktuelle herunter: „Einstellungen“ > „Info“ > „Software-Updates prüfen“
  • Aktualisiere all deine Apps im Play Store, dann geschieht es nicht mehr im Hintergrund.
  • Führe einen Neustart durch, dadurch sollte mitunter der Cache gelöscht werden.
  • Stelle die Einstellungen der „Google Play Dienste“-App zurück: „Einstellungen“ > „Apps“ > „Alle“ > „Google Play Dienste“ > „Speicherplatz verwalten“

Deine Probleme müssen jedoch nicht direkt mit der System-App zusammenhängen. So kann es beispielsweise sein, dass eigentlich eine ganz andere Anwendung dafür verantwortlich ist, und „Google Play Dienste“ lediglich als eine Art Träger verwendet. Prüfe also am besten vorsichtshalber noch mal deine zuletzt hinzugefügten Apps. Wir raten die allerdings davon ab, „Google Play Dienste“ zu deaktivieren. Liegen deine Probleme nicht an der App, sondern an der Batterie selbst? Wir zeigen dir, wie du deinen Handy-Akku wechseln kannst.

Neueste Videos auf futurezone.de