Wer eine Anwendung nicht mehr nutzt und beendet, rechnet eigentlich damit, dass sie dann auch vollständig deaktiviert ist. Tatsächlich kann die App aber im Hintergrund aktiv bleiben. Um eine Android-App wirklich zu schließen, ist demnach ein ganz bestimmter Schritt nötig. Dieser ist wenig kompliziert und aufwendig.

Android-App richtig schließen: Diese laufen im Hintergrund

Es gibt ausgewählte Anwendungen, die auch nach dem Beenden bei Android noch im Hintergrund Daten wie zum Beispiel deinen Standort abfragen. Dazu zählen Dienste wie WhatsApp, Instagram und Facebook.

Diese aktualisieren sich regelmäßig, um Veränderung wie neu eingegangene Nachrichten wahrzunehmen. Solche Hintergrund-Apps zu schließen, bedarf etwas mehr als sie nur zu beenden.

Android-Apps einfach beenden (ohne Hintergrund-Apps zu schließen)

Unter Android kannst du dir mit wenigen Klicks alle Anwendungen, die aktuell aktiv sind, anzeigen lassen und diese Android-Apps dann auch schließen.

  • Je nach Modell gelingt dies mit einem einfachen oder einem Doppel-Klick auf den Home-Button.
  • Andere Handys, wie zum Beispiel Samsungs Galaxy-Handys, haben neben dem Home-Button links ein Touch-Element, die sogenannte Aktuelle-Anwendungen-Taste. Klickst du auf das Drei-Strich-Menü, siehst du alle laufenden Apps.
  • Klickst du nun auf „Alle schließen“, werden die laufenden Android-Apps beendet.
  • Alternativ kannst du auch durch die offenen Apps scrollen und nur Bestimmte schließen.

Geht es nach Google (via Chip.de), musst du Apps allerdings nicht einmal beenden. So sollen nur Anwendungen im Vordergrund aktiv sein, während Apps im Hintergrund eingefroren sind und keine Daten oder Leistung beanspruchen. Eine komplett geschlossene App soll zudem beim Neustarten mehr Akku verbrauchen.

Hintergrund-Apps schließen

Wer sich durch die vielen geöffneten Anwendungen nicht gestört fühlt, braucht sie demnach nicht gleich zu beenden. Hängt sich eine davon allerdings auf, empfiehlt es sich diese Android-App zu schließen.

Um regelmäßige Datenabfrage zu verhindern, kannst du zudem Androids Hintergrund-Apps schließen. Dies ist über die Einstellungen möglich:

  • Geh hierfür unter Einstellungen zum Menüpunkt „Apps“.
  • Wähle in der Liste die gewünschte App aus und klicke auf „Akku“.
  • Hier kannst du den Schalter bei „Hintergrundaktivität zulassen“ nach links schieben.

Solltest du diese Android-App das nächste Mal beenden, wird sie dementsprechen auch im Hintergrund geschlossen.

Tipp: Experten raten dazu, am Ende jedes Tages deine Android-Apps zu schließen. Das soll vermeiden, dass dein Handy zu heiß wird.

Quelle: eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.