Wer sich auch auf dem Handy geistig fit halten will, sollte sich ab und zu ein WhatsApp-Rätsel zu Gemüte führen. Die Denkaufgaben können nämlich ziemlich knifflig werden und dich zudem an der Nase herumführen. Bist du schlau genug, um die folgenden Exemplare zu lösen?

Die Galerie wurde nicht gefunden!

WhatsApp-Rätsel: Denk gut nach, bevor du antwortest

Im Internet kursieren unzählige WhatsApp-Rätsel. Die zum Teil auch recht schwierigen Denksportaufgaben variieren dabei von Textaufgaben über Zahlenrätsel bis hin zu Kettenbriefen, von denen vereinzelt auch welche für Betrugsmaschen genutzt werden. Es ist also immer auch etwas Vorsicht angebracht, wenn du WhatsApp-Rätsel geschickt bekommst, die du an deine Kontakte weiterleiten sollst.

Die Galerie wurde nicht gefunden!

WhatsApp-Rätsel: Denk gut nach, bevor du antwortest

Im Internet kursieren unzählige WhatsApp-Rätsel. Die zum Teil auch recht schwierigen Denksportaufgaben variieren dabei von Textaufgaben über Zahlenrätsel bis hin zu Kettenbriefen, von denen vereinzelt auch welche für Betrugsmaschen genutzt werden. Es ist also immer auch etwas Vorsicht angebracht, wenn du WhatsApp-Rätsel geschickt bekommst, die du an deine Kontakte weiterleiten sollst.

Die meisten der Ratefragen dürften jedoch harmlos sein und Spaß machen. Zumindest für kurzweilige Unterhaltung und etwas Gehirnjogging zwischendurch eignen sich sich gut. Spannend sind WhatsApp-Rätsel nämlich genau dann, wenn sie dir vor Augen führen, wie leicht sich dein Gehirn manipulieren lässt.

Diese WhatsApp-Rätsel (mit Lösung) musst du erst einmal knacken

Um dir genau das vor Augen zu führen, findest du hier ein paar Beispiele für besonders knifflige WhatsApp-Rätsel, mit Lösung natürlich. Aber wärst du selbst darauf gekommen?

WhatsApp-Rätsel #1: Mutter und Söhne

Schon das erste WhatsApp-Rätsel hat es in sich. Seit August 2019 macht es als Kettenbrief die Runde und legt seitdem reihenweise Nutzer rein. Es geht so.

„Jemands Mutter hat vier Söhne. Nord, West und Süd. Wie lautet der Name des vierten Sohnes. Antworte mit dem richtigen Namen vom vierten Sohn. Solltest du verlieren, musst du das auf deiner Story posten!“

Das Gemeine an diesem WhatsApp-Rätsel (die Lösung folgt): Es nutzt aus, dass dein Gehirn daran gewohnt ist, Muster zu erkennen. Dein Instinkt dürfte dir also zuerst ganz spontan das Wort „Ost“ durch den Kopf schießen lassen. Ganz so einfach ist es aber natürlich nicht.

WhatsApp-Rätsel #2: Finde die Mittelalter-Parole

Das zweite WhatsApp-Rätsel ist ebenfalls ein Kettenbrief, der von dir eine Leistung verlangt, wenn du es nicht lösen kannst. Diesmal geht es um eine zu erratende Parole:

„Du lebst im Mittelalter und möchtest in eine gut bewachte Burg eindringen. Dazu musst du aber dem Ritter am Tor die richtige Parole nennen. Um diese auszuspähen, versteckst du dich im Burggraben. Ein Händler kommt und verlangt Einlass. Der Ritter sagt ’28‘! Was ist deine Antwort? Der Händler antwortet ’14‘ und bekommt Einlass. Der Nächste verlangt Einlass und bekommt die Zahl ‚8‘. Er antwortet ‚4‘ und bekommt Einlass. Wiederum der Nächste antwortet auf die Zahl ’16‘ mit ‚8‘ und kommt rein. Jetzt gehst du hin und bekommst die Zahl ’20‘. Was musst du antworten um hineingelassen zu werden? Bei falscher Antwort 24 Std. Bild von Heino als Profilbild.“

Auch hier wird es hinterlistig, denn es geht wieder nicht um das scheinbar Offensichtliche.

WhatsApp-Rätsel #3: Hungrig aufstehen

Auch das dritte WhatsApp-Rätsel folgt dem Schema, dein Gehirn austricksen zu wollen, auch wenn es in diesem Fall nicht ganz so manipulativ daherkommt. Diesmal wird dir eine vergleichsweise einfache Frage gestellt:

„Du schläfst seelenruhig in deinem Bett. Um sieben Uhr morgens hörst du auf einmal die Klingel! Unangekündigter Besuch!!! Deine Freunde kommen spontan zum Frühstücken vorbei. Du hast Erdbeermarmelade, Honig, Nutella und Käse. Was machst du zuerst auf?“

Lösung: Na, konntest du dich entscheiden? Bei diesem WhatsApp-Rätsel scheint die Wahl eines der Lebensmittel völlig willkürlich und keinem Schema zu folgen, was es natürlich umso schwieriger macht, solltest du dich darauf versteifen. Denn: Etwas ganz anderes musst du öffnen, bevor du überhaupt deine Freunde empfangen kannst. Das sind deine Augen.

Fazit: Gehirntraining per Messenger lohnt sich

Wenn du außen vor lässt, dass es sich bei vielen WhatsApp-Rätseln um eine Art Kettenbrief handelt, der dir eine Strafe androht, wenn du dessen Lösung nicht herausbekommst, sind die Fragespiele sehr unterhaltsam und außerdem gut für deinen Kopf. Willst du selbst welche verschicken findest du außerdem jede Menge WhatsApp-Rätsel mit Lösung im Internet.

Geht es dir dagegen darum, deinen Intellekt zu testen, kannst du den kürzesten IQ-Test der Welt absolvieren. Auch dazu findest du zahlreiche kostenlose IQ-Test-Alternativen online.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.