Apps 

Bildbearbeitung per App: Diese Anwendungen sorgen für schnelle Ergebnisse

Bildbearbeitung per App geht selbst mit Photoshop leicht auf deinem Handy.
Bildbearbeitung per App geht selbst mit Photoshop leicht auf deinem Handy.
Foto: iStock/molchanovdmitry
Um Bilder am Handy zu bearbeiten, reicht eine App. Die folgenden Anwendungen bringen alles mit, was du auf die Schnelle brauchst.

Fotos zu machen, egal in welcher Situation, ist im Zeitalter des Handys einfacher denn je. Immerhin hast du deine Kamera ständig dabei. Wenn dir das allerdings nicht ausreicht, weil du deine Aufnahmen auch verändern möchtest, brauchst du Bildbearbeitungs-Apps. Es gibt zum Glück einige Anwendungen, die dir schnell und unkompliziert dabei helfen.

Bildbearbeitung per App: Diese Anwendungen haben, was du brauchst

Klar ist: Du solltest nicht zu hohe Ansprüche an eine Bildbearbeitungs-App stellen. Die Programme haben begrenzte Möglichkeiten und sobald es professionell wird, solltest du auf bekannte Software für deinen Rechner zurückgreifen. Eine schnelle Fotobearbeitung ist mit Apps aber allemal möglich.

Die folgenden Bildbearbeitungs-Apps sind kostenlos und stehen in der Regel für Android-Geräte und iPhones zur Verfügung.

#1 Bildbearbeitung mit der App Pixlr

Wenn du es abwechslungsreich magst, ist die Anwendung Pixlr richtig für dich. Sie verfügt über ein großes Repertoire an Tools, mit denen dir die Fotobearbeitung per App leicht gemacht wird. Dazu kommen die einfache Bedienbarkeit, zahlreiche Filter, Bilderrahmen, Effekte sowie Mal- und Schreibfunktionen.

Unter anderem vorhandene Funktionen:

  • Beauty-Modus für Selfies
  • Erstellen von Fotocollagen
  • Foto-Hintergründe
  • Effekt der doppelten Belichtung

#2 Bilbearbeitung mit der App Adobe Photoshop Express

Der Klassiker unter den Bildbearbeitungsprogrammen ist eindeutig Photoshop. Während die PC-Software jedoch den Ruf hat, es Einsteigern besonders schwer zu machen, soll die Fotobearbeitungs-App genau das Gegenteil bedeuten. Mit Adobe Photoshop Express stehen dir dementsprechend zahlreiche der Werkzeuge der Original-Software zur Verfügung, darunter:

  • Zuschneiden
  • Entfernen von roten Augen, Hautflecken oder Dunst und Nebel
  • Hinzufügen passenden Filter
  • Collagen aus mehreren Bildern

Durch Updates der Fotobearbeitungs-App kommen zudem regelmäßig neue Tools dazu.

#3 Bildbearbeitung mit der App Photo Editor PRO

Willst du deine Fotos auf Knopfdruck optimieren, hilft die dabei der Photo Editor PRO. Die Fotobearbeitungs-App richtet sich vor allem an spontane Hobby-Fotografen, die gern auf die Schnelle das ein oder andere Detail ihrer Aufnahmen verändern möchten. Dementsprechend auf schnelle Ergebnisse ausgerichtet sind auch das User-Interface und der Zugang zu den einzelnen Funktionen. Dazu gehören:

  • Einfügen von Stickern, Overlays oder Kästchen
  • Rote Augen entfernen
  • Hintergründe weichzeichnen
  • Bilder mit Effekten versehen

Was die Bildbearbeitungs-App nicht kann, sind Fotos im Querformat zu editieren.

Fazit: Fotos bearbeitest du jetzt direkt am Handy

Vergiss den mühsamen Prozess, deine Aufnahmen an Rechner aufzuhübschen. Mit den richtigen Bildbearbeitungs-Apps machst du das ab sofort einfach gleich am Handy. Selbst Photoshop ist inzwischen kostenlos für Smartphones verfügbar, es gibt also keinen Grund, übertriebenen Aufwand in Kauf zu nehmen.

Abgesehen von den hier genannten Anwendungen hat jüngst eine ganz bestimmte Fotobearbeitungs-App die Charts gestürmt. Eine andere Software, genauer eine App mit künstlicher Intelligenz, kann Personen aus Fotos löschen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen