Apps 

Genial! Mit nur einem Trick kannst du WhatsApp-Nachrichten vorplanen

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger
Mi, 26.06.2019, 12.09 Uhr

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger

Beschreibung anzeigen
Das genialste Feature seit Langem: Mit einem Trick gelingt es, WhatsApp-Nachrichten vorzuplanen. So werden deine Kontakte informiert, während du auf der faulen Haut liegst.

WhatsApp kann ganz schön anstrengend sein. Denn häufig kriegt man schon zum Aufwachen die ersten Nachrichten, die beantwortet werden wollen, Termine müssen organisiert, die Eltern über das eigene Leben auf dem Laufenden gehalten werden. Da wurde es mal langsam Zeit, dass jemand Ordnung ins Chaos bringt – mit der langersehnten Möglichkeit, WhatsApp-Nachrichten vorzuplanen, mit Twilio und drei anderen Dingen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Faulsein.

WhatsApp-Nachrichten endlich vorplanen: 4 Dinge brauchst du

Erfinder des smarten Features ist der Programmierer Kratik Nighania. Er hat ein Tutorial veröffentlicht, indem jeder lernen kann, WhatsApp-Nachrichten vorzuplanen, damit sie also erst zu einem bestimmten Zeitpunkt versendet werden. Die ideale Lösung für alle, die auch mal Ruhe vom Chat-Wahnsinn brauchen.

Alles, was du dafür benötigst, sind vier Dinge:

  • WhatsApp natürlich
  • die Cloud-Kommunikationsplattform Twilio
  • die Amazon-Computerplattform AWS Lambda
  • und die Programmiersprache Python

WhatsApp-Nachrichten vorprogrammieren: So geht's

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Im Tutorial des Entwicklers lernst du schnell, wie du mit einem Python-Skript WhatsApp-Nachrichten vorplanst, beispielsweise auf 6 Uhr morgens. Du kannst auf einfache Weise den Code so verändern, dass du eigene, personalisierte Messages verschicken kannst. Die Anleitung ist auch gut für Anfänger geeignet, die noch nie programmiert haben. Anhang dieses praktischen Projekts sollte es gleich noch mehr Spaß machen.

Seine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um WhatsApp-Nachrichten vorprogrammieren zu können, hat der Programmierer bei Medium veröffentlicht. Im Groben gehst du so vor:

  1. Installiere und konfiguriere Twilio für WhatsApp.
  2. Verstehe und modifiziere den Code. Nur rund 20 Zeilen in Python sind dafür notwendig.
  3. Übertrag das Paket auf AWS Lambda mit Triggern.
  4. Fertig!

WhatsApp-Nachrichten vorplanen: Da geht noch mehr

Natürlich stecken einige Schritte mehr dahinter als diese drei. Am Ende jedoch ist der Code bereit, WhatsApp-Nachrichten zu senden und zu empfangen. Du hast es geschafft, WhatsApp-Nachrichten vorzuprogrammieren. Du kannst deine Twilio-Sandbox deinen Namen geben und vom Twilio-Dashboard auch auf Nachrichten antworten.

WhatsApp-Nachrichten vorzuplanen ist cool, außerdem kannst du WhatsApp-Nachrichten auch Tage später löschen. Aber denk dran: Mit nur einer WhatsApp-Nachricht machst du dich strafbar. Übrigens ist auf diesen Handys für WhatsApp Schluss.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen