Apps 

Apple Maps gegen Google Maps: Wie der ewige Kampf jetzt weitergeht

Apple Maps oder Google Maps? Welche Navigations-App dich glücklicher macht, könnte sich nach den neuesten Updates bald ändern.
Apple Maps oder Google Maps? Welche Navigations-App dich glücklicher macht, könnte sich nach den neuesten Updates bald ändern.
Foto: imago images / Panthermedia
Ob du beim Navigieren mit dem iPhone lieber Apple Maps oder Google Maps nutzt, könnte nach dem Release der neuen Features des Apfel-Konzerns für immer geklärt sein.

Der kalifornische Tech-Riese aus Cupertino hat seine hauseigene Navigations-App noch nicht aufgegeben und zieht mit neuen Features in den ewigen Kampf zwischen Apple Maps und Google Maps. Lange Zeit verzichteten die meisten Menschen lieber auf den iPhone-eigenen Dienst, doch das könnte sich nun schlagartig ändern.

Apple Maps oder Google Maps? Die Debatte geht weiter

Neuesten Informationen zufolge steht das Unternehmen, dem Tim Cook vorsteht, kurz davor, eine erst US-weite und später auch Europa betreffende Update-Welle für seine Navigations-App Apple Maps über das Land rollen zu lassen. Mit den neuen Features erhofft man sich, endlich wieder eine ernstzunehmende Rolle im Kampf gegen den Hauptkonkurrenten Google Maps zu spielen.

Das Update kommt mit einer riesigen Überarbeitung, den Zugriff auf mehr Daten was die Topgraphie betrifft und vor allem eine stark verbesserte Genauigkeit daher, zumindest man dem iPhone-Hersteller Glauben schenken kann. Damit könnte die Debatte um Apple Maps gegen Google Maps tatsächlich noch einmal an Bedeutung gewinnen.

Apple Maps's wichtigste und nötigste Upgrades

Die vermutlich am stärksten zu bemerkende Neuerung ist, dass Apple Maps nun wesentlich detailliere Karten anzeigen kann. Bevor du dich auf die Straße begibst, siehst du bereits Gebäude, Landschaftsbedingungen, Parks, Flughäfen, Malls und mehr. Sogar Daten in Echtzeit zu deinen Fahrten werden dir zugespielt. Damit könnte die Navigations-App für das iPhone sich eventuell schon bald auf seinen Geräten gegen Konkurrent Google Maps durchsetzen.

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple

Und vor allem beim Thema Datenschutz will Apple Maps seinem Erzfeind Google Maps voraus sein: Die Anwendung muss nicht mit der Apple ID verbunden werden und sammelt wohl auch nicht längerfristig Daten wie Sucheingaben oder Stau-Informationen in Echtzeit.

Während das Update von Apple Maps also nicht nur gut ist, sondern sogar notwendig, könnte es im Punkt der Privatsphäre Google Maps tatsächlich sogar ein Schnippchen schlagen. Wir sind gespannt, wie sich das ewige Duell der beiden Navigations-Apps auf dem iPhone weiterentwickelt. Doch auch der Suchmaschinen-Anbieter hat noch ein paar Tricks auf Lager, für die du sogar nur einen Finger benötigst. Dazu kommen gleich fünf erstaunliche Google Maps-Funktionen, die weit mehr können als Navigieren.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen