Apps 

Geld zurück dank Steuer-App: Hol mehr aus deiner Jahresabrechnung 2019

Keine Lust auf deine Steuererklärung 2019? Mit einer Steuer-App geht es schneller.
Keine Lust auf deine Steuererklärung 2019? Mit einer Steuer-App geht es schneller.
Foto: iStock.com/altmodern
Mit einer Steuer-App könnte deine Steuererklärung 2019 zum Kinderspiel werden. Die Anwendungen sind oft genug kostenlos und stehlen dir nur wenig Zeit.

Wer seine Steuererklärung für 2019 noch vor sich hat, drückt sich wahrscheinlich nicht ohne Grund. Programme wie Wiso und Elster sind nicht immer auf den ersten Blick leicht zu durchschauen. Eine Steuer-App kann hier Abhilfe schaffen.

Steuer-Apps: So wird aus der Steuererklärung 2019 kein Problem

Bisher liegst du noch gut in der Zeit, wenn du deine Steuererklärung 2019 noch nicht in Angriff genommen hast. Die Abgabefrist dafür endet zumindest erst am 31. Juli 2020. Um sie weiterhin einzuhalten, kann eine Steuer-App helfen, den Prozess zu beschleunigen.

Verpassen solltest du die Frist unter keinen Umständen, denn reichst du die Unterlagen zur Steuererklärung 2019 zu spät ein, droht dir womöglich eine Strafe. Bevor du dich also mühsam mit unverständlicher Software am Computer herumschlägst, schau dir die folgenden zum Teil kostenlosen Steuer-Apps etwas genauer an.

Diese Steuer-Apps gibt es

Weniger Aufwand für deine Steuererklärung 2019 musst du in einigen Fälle mit Geld bezahlen. So kosten Steuer-Apps nicht selten auch eine Gebühr. In der Regel fällt diese nicht für das Berechnen deiner eventuellen Steuerrückzahlung an, sondern dafür, dass die Informationen an dein Finanzamt übermittelt werden.

#1 Steuerbot

Die Steuer-App "Steuerbot" ist eigentlich eine kostenlose Anwendung, mit der du deine Steuererklärung 2019 bewältigen kannst. Aufgrund der Coronakrise mussten die Macher hinter der Steuer-App allerdings eine Preisanpassung vornehmen, sodass unter gewissen Umständen nun eine Gebühr in Höhe von 29,95 Euro anfällt, solltest du deine Steuererklärung 2019 nach der Erstellung auch abgeben. Aber: Es gibt folgende Ausnahmen:

  • Bestandskund*innen müssen erst ab der Steuererklärung 2020 bezahlen.
  • Für alle, einschließlich neue, Kund*innen gilt: Wer weniger als 100 Euro Steuererstattung zu erwarten hat oder die Steuererklärung freiwillig abgibt, wird Steuerbot weiter kostenlos nutzen können.

Die Funktionalität der Steuer-App ist zumindest anders als du dir es im Zusammenhang mit deiner Jahresabrechnung vielleicht vorstellst. Hier beantwortest du einem Chatbot Fragen, bekommst als Antwortmöglichkeit verschiedene Optionen bereitgestellt oder gibst Beträge direkt ein. Die Daten des Lohnsteuerbescheides lassen sich simpel eintragen und der Bot der Steuer-App fragt regelmäßig nach, welches Thema du als nächstes für deine Steuererklärung 2019 angehen möchtest. Der Chatbot erinnert dich zudem an existierende Pauschalen in vielen Bereichen.

  • Top: Bei Business Insider hat die App den Test als Sieger überstanden, da sie kostenlos ist und einen ähnlichen Erstattungsbetrag wie vergleichbare Steuersoftware berechnet hat.

#2 Steuerkäpt'n

Wenn du nur eine vereinfachte Steuererklärung 2019 einreichen möchtest, reicht die Steuer-App "Steuerkäpt'n" aus. Design und Umfang der Funktionen sind eher schlicht gehalten, bist du aber angestellt und möchtest möglichst wenig Aufwand, ist diese Anwendung gut geeignet.

Voraussetzung ist dementsprechend, dass du zum Beispiel keine Nebeneinkünfte aus Vermietung oder Nebenjobs erhältst und auch mit Einschränkungen bei Sonderkosten oder Werbungskosten musst du rechnen.

  • Top: Dafür kannst du mit der kostenlosen Steuer-App innerhalb von nur 5 Minuten deine Steuererklärung 2019 machen.

#3 Taxfix

Die Steuer-App Taxfix ist eine der Anwendungen, die dich Geld kostet. Genauer zahlst du hier 34,99 Euro, um deine fertige Steuererklärung 2019 am Ende an das Finanzamt schicken zu können. Dies immerhin nur, wenn du mindestens 50 Euro erstattet bekommst.

Auch bei dieser Steuer-App manövrierst du dich wie in einem Chat durch deine Steuererklärung, die durch Fragen zu den Bereichen Lebenssituation, Einkommen, Zuhause, Arbeit, Gesundheit und Finanzen bewältigt wird.

Deinen Lohnsteuerbescheid kannst du manuell eintragen, aber auch als Foto oder Upload hinzufügen. Eine künstliche Intelligenz (KI) soll die Daten dann daraus erfassen können.

  • Flop: Dennoch sind hierbei Fehler vorprogrammiert, so dass die von der Steuer-App eingetragenen Werte immer auch dringend überprüft werden sollten. Für Fehler bist du nämlich am Ende selbst veranwortlich.

Fazit: Schneller und günstiger

Mit einer Steuer-App kannst du deine Steuererklärung 2019 deutlich schneller und auch günstiger bearbeiten. Viele der Anwendungen sind nämlich kostenlos und besonders leicht zu bedienen. Das bedingt allerdings auch, dass deine Ansprüche und Einkünfte relativ simpel sind. Für anspruchsvollere Berechnungen empfiehlt sich weiterhin eine ausgereifte Steuer-Software oder der Gang zum Steuerberater.

Immerhin kannst du deine Steuerklärung auch online kostenlos machen. Dazu hast du außerdem die Möglichkeit, mit Handy, Tablet und Co. Steuern zu sparen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen