Apps 

Halte deine Gedanken fest – mit diesen 3 OneNote-Alternativen

Auf der Suche nach einer OneNote-Alternative? Wir zeigen dir drei Apps, die du ausprobieren solltest.
Auf der Suche nach einer OneNote-Alternative? Wir zeigen dir drei Apps, die du ausprobieren solltest.
Foto: iStock/fizkes
Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter und eignet sich somit besonders gut, um Notizen festzuhalten. Diese drei OneNote-Alternativen solltest du ausprobieren.

Niemand kann sich alles merken. Müssen wir aber auch nicht. Schließlich gehört das Smartphone zu unserem Alltag und die praktischen Geräte helfen auch dir dabei, deine Gedanken und Ideen zu ordnen. Ob Einkaufslisten, To-Do-Listen oder spontane Geistesblitze – mit der richtigen Notizen-App hältst du Ordnung im Gedanken-Chaos. Besonders weit verbreitet ist die Anwenung OneNote. Doch es gibt auch andere Apps, wir stellen dir drei OneNote-Alternativen vor.

OneNote-Alternativen: Organisiere deine Gedanken

Ein jeder von uns wird Tag für Tag mit unendlich vielen Informationen bombardiert. Kein Wunder also, dass die ein oder andere Aufgabe da einmal vergessen werden kann. Um zu vermeiden, dass dir dein Einkauf oder spontane Einfälle gleich wieder entfallen, gibt es Notizen-Apps, mit denen du deine Gedanken festhalten und sortieren kannst. Wir zeigen dir passende OneNote-Alternativen für dein Handy, die endlich ein wenig Struktur in deine Ideen bringen.

Microsofts OneNote gehört wohl zu den bekanntesten Notizen-Apps für dein Handy. Aufbau und Design der App erinnern an ein klassisches Notizbuch aus Papier, problemlos können so verschiedene Notizbücher angelegt und etwa farblich markiert und sortiert werden. Neben der Erstellung einfacher Notizen, kannst du die App auch nutzen, um darin zu malen oder zu zeichnen. Auch handschriftliche Notizen sind möglich, die du dank Texterkennung auch jederzeit durchsuchen kannst.

Besonders praktisch: OneNote funktioniert plattformübergreifend. Es ist also egal, ob du an deinem Mac, PC oder Smartphone arbeitest, wenngleich auch die Android-Version mit einigen Einschränkungen klarkommen muss.

Nicht jeder will jedoch Microsofts Notizen-App nutzen. Wir zeigen dir daher drei OneNote-Alternativen, die du stattdessen nutzen kannst:

#1: Google Notizen

Nutzt du ein Android-Handy, schau dir einmal diese OneNote-Alternative an. Wie Apple für die iPhones, hat natürlich auch Google eine eigene Notizen-App im Angebot. Sie befindet sich in der Regel ab Werk auf allen Android-Handys und wird wohl von den meisten Usern kaum bis gar nicht beachtet. Dabei hat die App durchaus ihre Stärken. Besonders cool und praktisch: Sprachmemos werden sofort transkribiert, also in Text umgewandelt – das spart Zeit für die spätere Weiterverarbeitung.

Für besonders vergessliche Zeitgenossen ist die Erinnerungsfunktion perfekt: Diese funktioniert nicht nur zeitbasiert, sondern auch ortsbasiert. Deine Notizen werden also immer genau zur richtigen Zeit und am richtigen Ort wieder angezeigt. "Das habe ich vergessen", gilt dann nicht mehr als Ausrede.

#2: Simplenote

Nomen est omen – Simplenote will das Verfassen von Notizen besonders einfach und schlicht gestalten. Das gelingt der App auch ganz gut. Wer nur schnell eine Notiz anlegen will und dafür nicht so viele Features benötigt, liegt mit dieser OneNote-Alternative richtig. Ein großer Vorteil der App: Sie funktioniert plattformübergreifend. Es ist also egal, ob du von einem Mac, PC, Android-Handy oder iPhone auf deine Notizen zugreifen willst.

Einmal beim Anbieter registriert, kannst du direkt loslegen. Deine Notizen werden in der Cloud gespeichert, ein Speicherlimit gibt es nicht. Wer es simpel mag, wird mit dieser App definitiv glücklich. Brauchst du jedoch mehr Funktionen und willst beispielsweise auch Dokumente zu deinen Notizen hinzufügen können, ist Simplenote nicht die richtige OneNote-Alternative für dich.

Die App steht in den jeweiligen App Stores kostenfrei zum Download bereit.

#3: Wunderlist

Die Wunderlist-App ist, wie der Name verrät, eher zur Erstellung von Listen gemacht worden. Du kannst selbst Listen anlegen und diese mit Aufgaben und Notizen füllen. Deinem Arbeitseifer sind dabei keine Grenzen gesetzt – die Listen können individuell angepasst und fortgeführt werden. Praktisch für größere Projekte und Aufgaben: Du kannst deinen Listen Teilaufgaben hinzufügen. Bei der kostenfreien Version sind bis zu 25 solcher Teilaufgaben möglich, die kostenpflichtige Version hat keinerlei Beschränkungen in dieser Hinsicht.

Besonders gut eignet sich diese OneNote-Alternative, wenn deine Notizen nicht nur für dich bestimmt sein sollen. Denn mit Wunderlist kannst du gemeinsame Projekte planen und deine Freunde oder Arbeitskollegen einladen. Dann ist es möglich, gemeinsam Aufgaben zu planen und diese auch individuell zuzuweisen.

Die App steht in den jeweiligen App Stores kostenfrei zum Download bereit. Beachte jedoch, dass einige Funktionen bei der kostenfreien Version gar nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen können.

Fazit: Ordnung im Chaos – diese OneNote-Alternativen helfen dir dabei

Die tägliche Informationsflut zu verarbeiten ist nicht immer leicht. Dein Smartphone hast du immer dabei, nutze es also, um deine Gedanken zu ordnen und deine Ideen festzuhalten und zu organisieren. Diese drei OneNote-Alternativen können dir dabei helfen.

Übrigens: Apps sind nicht nur praktisch, um Notizen anzufertigen. Mit diesen drei praktischen Apps behältst du deine Finanzen im Griff. Sie können aber auch für Ärger sorgen – mit diesen Apps machst du dich sogar strafbar!

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen