Das virtuelle Daten nimmt immer weiter Fahrt auf. Und auch aufgrund der der noch anhaltenden Corona-Pandemie haben sich immer mehr Menschen eine Dating-App heruntergeladen, damit die Einsamkeit in den eigenen vier Wänden nicht so ganz überwiegt. Wer in der „realen Welt“ zu schüchtern ist jemanden anzusprechen, für den können solche Apps Abhilfe schaffen. Eine der beliebtesten Plattformen ist Tinder. Damit du auch beim nächsten Flirt erfolgreich bist, zeigen wir dir im Folgenden, mit welchen Tinder-Sprüchen du womöglich glänzen kannst und worauf du tunlichst verzichten sollten.

Tinder-Sprüche: Darauf solltest du achten

Das Prinzip vieler Dating-Apps ist sehr simpel: Swipen ist hier das Zauberwort. Gefällt dir die Person wischst du nach rechts, ist sie doch nicht dein Geschmack dann swipst du einfach nach links. Das klingt relativ oberflächlich und ist es mitunter auch. Doch hast du mal einen potenziellen Datingpartner entdeckt, müssen die ersten Tinder-Sprüche sitzen.

Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass du der anderen Person nichts vorgaugelst. Auch kommen sehr direkte und sexistische Anmachsprüche nicht bei jedem gut an. Charme und Humor ist meist der Schlüssel zu einem Gespräch. Ebenso unpraktisch sind verklemmte Personen, denn Tinder ist eben ein „Sehen-und-Gesehen-werden“. Eine große Portion Selbstbewusstsein schadet hier niemandem.

Die erste Nachricht muss sitzen

Solltest du ein Match bei Tinder haben, dann kommt es auf die erste Nachricht an. Denn die entscheidet über den weiteren Verlauf. Damit du diesen Schritt nicht vermasselst, gibt es einige Tinder-Sprüche, die bei der anderen Personen womöglich gut ankommen könnten. Unter anderem stehen diese hier zur Auswahl:

  • „Oh, hallo! Da haben wir wohl beide einen guten Geschmack.“
  • „Ich habe heute ein Vorstellungsgespräch. Ich glaube, ich bin bei dir richtig.“
  • „Was muss ich tun, damit du mich nachts betrunken anrufst?“
  • „Was ist ein Anmachspruch, über den du dich zur Abwechslung mal freuen würdest?“
  • „Du weißt gar nicht, wie oft ich nach links swipen musste, um dich zu finden!“

Meist ist es aber sehr hilfreich (und aufmerksam), wenn du dein Match auf die Profilbeschreibung oder auf ein Bild ansprichst. Du kannst hier auf mögliche Gemeinsamkeiten stoßen und im besten Fall ein nettes Gespräch beginnen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und versuche auf die Details deines Gegenüber einzugehen.

So solltest du lieber nicht beginnen

Ein Match heißt nicht gleich, dass beide User sich direkt mögen werden. Der erste Eindruck ist immer der entscheidende Punkt beim Online-Dating. Auf solche Tinder-Sprüche solltest du verzichten:

  • „Hi [Name des Matches], na wie geht’s?“
  • „Hey, gib mir dein WhatsApp! Ich hasse es auf Tinder zu schreiben.“
  • „Was hat 32 Zähne und hält den Hulk zurück?“ […] „Mein Reißverschluss.“
  • „Bist du Google? Denn du bist alles, was ich suche!“
  • „Hi! Willst du dir mein neues Bett ansehen?“

Das ist natürlich nur ein kleiner Auszug der Tinder-Sprüche, mit denen du eigentlich nicht anfangen solltest. Wenn du zu forsch oder zu unkreativ bist, dann wird das mit dem nächsten Date eher nichts.

Fazit: Sei charmant und kreativ

Natürlich ist bei Online-Dating-Apps das Profilbild ein entscheidender Punkt. Denn dieser entscheidet erstmal über die Swipe-RIchtung. Doch was bringt ein gutes Aussehen, wenn das Innere eher hohl gestrickt ist? Deshalb ist es immer ratsam eine Prise Charme und Humor mitzubringen. Logisch, dass Dating-Apps nicht zwingend für die große Liebe gedacht sind, allerdings möchtest du auch nicht immer leer ausgehen.

Tinder-Sprüche sind gibt absurd viele, doch ist es ratsam dein Match mit Charme und Witz anzuschreiben. Wer weiß, was danach kommen könnte. Mit diesen Tipps kommst du garantiert ins Gespräch. Und diese Alternativen stellen Tinder in den Schatten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.