Am 14. Januar erst stellte Samsung seine neue Flaggschiff-Reihe vor. Schon jetzt fallen ersten Testern jedoch die Makel der Galaxy-Handys ins Auge. Insbesondere scheint Samsungs Galaxy S21 Ultra derzeit mit einer Schwierigkeit zu kämpfen. Die Samsung-App SmartThings beansprucht nämlich einen großen Teil der Akku-Kapazität.

Samsung-App: SmartThings bereitet Galaxy-Handys Probleme

SmartThings, One UI 3.1 und das Galaxy S21 Ultra scheinen sich nicht besonders gut zu verstehen, was zu einer erheblichen Verringerung der Akkulaufzeit führt. Das Galaxy-Handy wurde im Rahmen eines Tests rund zehn Stunden genutzt und die Samsung-App war die anspruchsvollste App, auch wenn sie nur im Hintergrund lief.

Ein Akkuschlag von 14,6 Prozent bei acht Stunden Hintergrundnutzung für SmartThings sei überhaupt nicht normal, berichtet SamMobile. Dies werde noch deutlicher, wenn man sich vergegenwärtige, dass das zweitesTestgerät, das in Verbindung mit demselben Netzwerk von SmartThings-Geräten verwendet wurde, nur eine Auswirkung von 0,1 Prozent auf die Akkulaufzeit hatte, während SmartThings fast sieben Stunden lang im Hintergrund lief.

Wenngleich dieses Phänomen auf Dauer zu ernsten Problemen führen kann, wird davon ausgegangen, dass es durch ein entsprechendes Firmware-Update ausgebessert werden könnte.

Das Samsung Galaxy S21 und seine Makel

Beim Samsung Galaxy S21 Ultra schummelt der Entwickler offenbar darüber hinaus mit einem Trick. Dieser soll eine Schwachstelle des Handys verdecken. Ein Fehler im Design des Galaxy-Handys könnte zudem auch ohne die Samsung-App SmartThings zu Schwierigkeiten mit dem gesamten Gerät führen. Der Fehler ist zwar klein, birgt aber dafür umso größere Gefahren.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.