Apps

WhatsApp-Update: Mach dich auf eine Änderung gefasst

Ein WhatsApp-Update wird ein paar Änderungen am Design des Media Footers vornehmen.
Ein WhatsApp-Update wird ein paar Änderungen am Design des Media Footers vornehmen.
Foto: iStock.com/isayildiz/stockcam
Die Entwickler arbeiten an einem neuen WhatsApp-Update. Ein Teil des Messengers soll umgestaltet werden, damit du Medien noch besser bearbeiten kannst.

Offenbar planen die Entwickler, in einem zukünftigen WhatsApp-Update den "Media Footer" der Android-Version umzugestalten. Das ist die Fußzeile in dem Bereich, der sich öffnet, wenn du Medien wie beispielsweise ein Bild bearbeitest.

WhatsApp-Änderungen: Mehr Daten gehen an Facebook
WhatsApp-Änderungen: Mehr Daten gehen an Facebook

Zukünftiges WhatsApp-Update bringt Redesign

Ein riesiger Haufen von Veränderungen wäre bei keiner App eine gute Idee, da sie bei den Nutzern für viel Verwirrung sorgen könnten. Deswegen gibt WhatsApp-Updates, die immer wieder kleine Veränderungen in den Messenger schmuggeln, die dir im ersten Moment wahrscheinlich kaum auffallen, doch das generelle Nutzererlebnis der App positiv beeinflussen.

Das betrifft auch die neueste Änderung in der Betaversion (2.21.5.4) von WhatsApp für Android, welche die Dataminer und Betatester von WABetainfo entdeckt und auf ihrer Webseite geteilt haben. Bei dem Redesign des Media Footers haben sich die Entwickler klar von der iOS-Version inspirieren lassen, die neue Version ähnelt ihr sehr stark.

Kleine Verbesserungen durch Redesign

Das kleine Symbol mit dem Plus in der linken unteren Ecke, über das du bisher mehrere Medien gleichzeitig versenden konntest, wird verschwinden und durch ein neues Symbol ersetzt, dass sich innerhalb des Textfelds befindet. Der Name des Empfängers rutscht dafür auf dem Bildschirm von links nach rechts. Unverändert bleibt die Position der Buttons in der oberen rechten Ecke, über die du Bilder zuschneiden und Text, Emojis oder Markierungen hinzufügen kannst. Auch die Swipe-Leiste für Bildfilter bleibt unangetastet.

Wann genau die Änderungen auch in der Live-Version öffentlich gemacht werden, steht leider noch nicht fest. Wenn die neu gestaltete Funktion einsatzfähig ist, kannst du aber mit einem WhatsApp-Update rechnen.

Eine grundlegende Funktion, die mit einem zukünftigen WhatsApp-Update eingeführt werden soll, vermissen Nutzer schon seit der Gründung von WhatsApp im Jahr 2009. In diesem Jahr sollen auch die neuen WhatsApp-AGB in Kraft treten. Hier erfährst du, was mit deinem WhatsApp-Konto passiert, wenn du nicht zustimmst.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen