Apps

Sofort 9 Android-Apps löschen – sie wollen an deine Bankdaten

Lieber keine böse Überraschung auf der Kontoabrechnung erleben. Lösche sofort 9 gefährliche Android-Apps.
Lieber keine böse Überraschung auf der Kontoabrechnung erleben. Lösche sofort 9 gefährliche Android-Apps.
Foto: Ondine32/DAPA Images/Roundicons Pro [M] via Canva.com
Eigentlich ist Verlass auf die App Stores bei der Prüfung und Zulassung von Apps . Doch auch der Google Play Store wird manchmal getäuscht. Diese neun Android-Apps musst du selbst löschen.

Bist du der BEsitzer eines Android-Geräts, ob Smartphone oder Tablet, solltest du prüfen, ob du eine der Anwendungen verwendest, vor dem Sicherheitsforscher warnen. Am Dienstag, den 9. März 2021 veröffentlichte der Blog CheckPoint eine Liste von Programmen, von denen eine Malware-Gefahr ausgehen soll. Darum musst du sofort diese Android-Apps löschen.

Android-Apps in Windows 10? Microsoft eröffnet neue Möglichkeit
Android-Apps in Windows 10? Microsoft eröffnet neue Möglichkeit

Android-Apps löschen: Malware war gut versteckt

Die Sicherheitsforscher von Checkpoint Security zeigen in ihrem Blogbeitrag wie sie in neun Anwendungen die Schadsoftware "Clast82" erkannten. Diese wurde von Cyberkriminellen so gut in den Apps versteckt, dass selbst die Sicherheitsmechanismen vom Google Play Store sie nicht erkennen konnte. Die Malware soll solange inaktiv bleiben, bis sie vom Nutzer aus dem Store heruntergeladen und installiert wurde. Im Anschluss lädt die App im Hintergrund Banking-Trojaner herunter. Darunter auch ungeliebte Bekannte wie den AlienBot Banker und MRAT. Diese sind dafür bekannt, dass sie die Bankdaten der Nutzer ausspionieren und an die Betrüger weiterleiten.

Deshalb raten die Sicherheitsexperten, die ihre Erkenntnisse bereits an Google gemeldet haben, diese neun Android-Apps zu löschen:

  • Pacific VPN
  • QR/Bacode Scanner Max
  • Cake VPN
  • BeatPlayer
  • eVPN
  • QRecorder
  • Music Player
  • tooltipnatorlibrary

Entferne die schädlichen Android-Apps

Laut Checkpoint Security hat Google die betroffenen Android-Apps bereits aus dem Google Play Store entfernt. Da es aber nicht vermeidbar ist, dass die Entwickler die Apps wieder einreichen oder Nutzer die Anwendungen noch auf ihren Geräten nutzen, solltest du sofort die Android-Apps löschen. Am leichtesten findest du eine gefährliche App, wenn in der App-Beschreibung unter der Angabe zum Kontakt des Entwicklers die E-Mail-Adresse "sbarkas77590@gmail.com" auftaucht. Von dieser Adresse sollen alle genannten Android-Apps stammen.

Auch vor diesen Android-Apps solltest du dich in Acht nehmen. Doch nicht alle Anwendungen im Google Play Store sind eine Gefahr. Diese Programme gelten als die besten Android-Apps laut Google.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen