Wusstest du, dass du WhatsApp auch mit Codes verwenden kannst? Der Messenger hat kürzlich vier verschiedene Kategorien von Kurzbefehlen veröffentlicht, die als sogenannte „Cheat Codes“ bezeichnet werden. Nicht jeder Nutzer kann sie anwenden, dafür könnten sie aber in einigen Fällen die Bedienung deutlich interessanter gestalten.

Die neuesten WhatsApp-Funktionen

  • individuelle Reaktion auf WhatsApp-Gruppeneinladungen
  • weitergeleitete Nachrichten erkennen
  • In-App-Browser in WhatsApp
  • WhatsApp per Fingerabdruck sperren
  • Neues Symbol für leichtere Gruppenanrufe

Neue WhatsApp-Codes: Hol dir die Kurzbefehle

In einem Twitter-Post vom 7. April hat WhatsApp Codes veröffentlicht und mit den Worten „Final boss mode: UNLOCKED!“ an Fans und Nutzer weitergegeben. Darauf zu sehen sind vier farblich unterschiedliche Screenshots der vom Messenger als „Cheat Codes“ bezeichneten WhatsApp-Kurzbefehle.

Zu entnehmen sind dem Post bereits einige der Funktionen, die sich mithilfe der WhatsApp-Codes künftig anders aktivieren lassen. Darunter die Folgenden:

  • Als ungelesen markieren
  • Chat archivieren
  • Anheften/ nicht mehr anheften
  • Im Chat suchen
  • Neue Gruppe
  • Einstellungen
  • Chat stummschalten
  • Chat löschen
  • In der Chat-Liste suchen
  • Neuer Chat
  • Profil öffnen

Haken: Nicht für jeden WhatsApp-Nutzer gedacht

Ob es darüber hinaus weitere WhatsApp-Codes gibt oder geben wird, geht aus dem Post nicht hervor. Ein Haken an den WhatsApp-Kurzbefehlen dagegen schon, denn die „Cheat Codes“ sind für die Nutzung von WhatsApp am Windows-PC oder Mac gedacht. Die jeweiligen Screenshots geben jene Tastenkombinationen wieder, die Nutzer

— WhatsApp (@WhatsApp) April 7, 2021

Haken: Nicht für jeden WhatsApp-Nutzer gedacht

Ob es darüber hinaus weitere WhatsApp-Codes gibt oder geben wird, geht aus dem Post nicht hervor. Ein Haken an den WhatsApp-Kurzbefehlen dagegen schon, denn die „Cheat Codes“ sind für die Nutzung von WhatsApp am Windows-PC oder Mac gedacht. Die jeweiligen Screenshots geben jene Tastenkombinationen wieder, die Nutzer

  • der Desktop-App für Mac-Geräte,
  • des Mac-Browsers,
  • der Desktop-App für Windows-Geräte
  • und des Windows-Browsers

verwenden können. Für alle User, die ausschließlich am Handy chatten, hält der Messenger aber zumindest andere Änderungen parat. So soll es bald möglich sein, die WhatsApp-Farbe dank neuer WhatsApp-Funktion selbst anzupassen. Wer dagegen genug hat vom Messenger, kann sich mögliche WhatsApp-Alternativen ansehen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.