Googles Ortung hat in den vergangenen paar Jahren einen gewaltigen Sprung hingelegt. So bist du nicht länger auf Adressen oder ähnliches angewiesen, sondern kannst ganz einfach auf den sogenannten Plus Code zurückgreifen. Er bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich und wir verraten dir, wie du ihn nutzt.

Was ist ein Plus Code?

Beim Plus Code handelt es sich um eine Art Adresse. Du kannst ihn nutzen, um schnell einen Link zu einem Ort zu teilen, doch muss dieser auf herkömmlichen Karten nicht konkret bezeichnet sein. So kannst du damit etwa eine bestimmte Stelle auf einem weiten Feld aufzeigen oder aber den richtigen Eingang zu einem Haus.

Plus Code: So funktioniert die Google-Ortung

Plus Codes werden auf der Grundlage von Breiten- und Längengraden generiert. Es werden ein einfaches Raster und ein Satz von 20 Buchstaben und Zahlen verwendet. Dieser Satz schließt absichtlich Symbole aus, die leicht verwechselt werden können, wie etwa die Zahl 1 und den Buchstaben l. So einfach funktioniert’s:

  1. Öffne auf deinem Android-Gerät die mobile Google Maps-Website oder -App.
  2. Suche den Ort, für den du den Plus Code erhalten möchtst. Um dort eine Markierung zu setzen, tippe mit dem Finger auf den Bildschirm und halte ihn gedrückt.
  3. Tippe auf die gesetzte Markierung und scrolle anschließend runter.
  4. Suche den Plus Code. Beispiel: F9QJ+RV Berlin.
  5. Um den Code zu kopieren, klicke auf das Pluszeichen .
  6. Willst du Standort an einen Chat- oder E-Mail-Gesprächspartner zu senden, füge den Plus Code wie eine normale Adresse in die Nachricht ein oder tippe auf „Teilen“.

Wenn du nicht mit dem Internet verbunden bist, wird ein allgemeiner Plus Code deines aktuellen Standorts ohne Städtenamen angezeigt. Ihn findest du, indem du auf den blauen Punkt tippst, der deinen momentanen Aufenthaltsort anzeigt. In solchen Fällen wird die Vorwahl an den Anfang des Plus Codes angehängt. Beispiel: 9F4MG9X5+8W.

Kontrolle über Googles Ortung

Wir verraten dir übrigens auch wie genau die Rastereinteilung der Plus Codes funktioniert und was Google mit dem Adressierungssystem erreichen will. Auch erfährst du bei uns, wie du dir Googles Standortverlauf anzeigen lassen und ihn löschen kannst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.