Apps

Konkurrenz für WhatsApp? HalloApp kommt für Android und iOS

Das erwartet dich mit HalloApp.
Das erwartet dich mit HalloApp.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
Artikel von: Isa Kabakci
Mit HalloApp ist ein weiterer Messenger-Dienst präsentiert worden. Doch ist eine Alternative oder handelt es sich hierbei um Strohfeuer? Wir schauen uns die Anwendung näher an.

Wer nach einem Messenger-Dienst sucht, wird in den Stores einige finden. Nun ist der nächste Anbieter auf dem Markt, der sich HalloApp nennt. Doch hat sie auch das Zeug WhatsApp und Co. gefährlich zu werden?

Signal: 5 Vorteile hat der Messenger
Signal: 5 Vorteile hat der Messenger

Diese Funktionen bietet dir HalloApp

Eher still und heimlich wurde HalloApp in den Google Play Store beziehungsweise in Apples App Store aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen Messenger-Dienst, der von zwei Ex-WhatsApp-Angestellten entwickelt wurde.

Schaut man sich HalloApp näher an, dann wirkt sie wie eine Art "Social-Network-Messenger". Im Grunde genommen ist sie mehr oder minder eine Mischung aus WhatsApp und Instagram, da sie sowohl Feeds als auch Chats anbietet. Doch das Hauptaugenmerk liegt vor allem auf Datenschutz. Auf der offiziellen Webseite von HalloApp wird die Anwendung als "digitaler Raum für Menschen" bezeichnet. Einige Punkte sind hierbei interessant:

  • Die Chats sind Ende-zu-Ende verschlüsselt. HalloApp kann selbst nicht darauf zugreifen.
  • In den Feeds werden weder Marken und Anzeigen, noch Influencer:innen angezeigt.
  • Es werden keine personenbezogenen Daten verwendet oder gespeichert.
  • Für die Registrierung ist eine Rufnummer nötig.

Deshalb könnte HalloApp mit WhatsApp und Co. konkurrieren

Da WhatsApp bekanntermaßen in puncto Datenschutz in der Kritik steht und sich Instagram mittlerweile zu einem Sammelbecken von Influencer:innen entwickelt hat, könnte HalloApp eine durchaus gute Alternative zu den etablierten Anbieter darstellen. Dabei erwähnen die Entwickler Neeraj Arora und Michael Donohue, dass es sich bei HalloApp um ein Real-Relationship-Netzwerk handelt. Das bedeutet: Es gibt keine Follower:innen, keine Likes, keine Bots, kein Algorithmus et cetera.

Ob sich HalloApp tatsächlich etablieren kann, wird sich noch zeigen. Die Grundideen sind dennoch vielversprechend. Falls du schon länger nach WhatsApp-Alternativen suchst, haben wir für dich sieben Anwendungen parat. Und aus diesen Gründen solltest du Telegram löschen beziehungsweise erst gar nicht downloaden.

Quellen: HalloApp, TheVerge

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de