Zunächst führte WhatsApp eine Funktion ein, nahm sie Nutzer:innen kurze Zeit später aber wieder weg. Dabei reagiert der Messenger vermutlich auf die negativen Kritiken, die mit dem neuen Feature einhergingen.

Diese WhatsApp-Funktion gibt’s nicht mehr

Die neue WhatsApp-Funktion nahmen Nutzer:innen nicht sehr gut an: Es geht um die Anordnung der Kontaktliste bei dem Messenger. Diese war immer alphabetisch sortiert. Wolltest du eine neue Nachricht schreiben, konntest du deinen Kontakt also anhand dessen Anfangsbuchstaben finden. Dann änderte WhatsApp die Reihenfolge. „Häufige Kontakte“, also Personen, mit denen du besonders oft schreibst, rückten nach oben.

Unter dem Tweet von WABetaInfo zum Feature sammeln sich zahlreiche kritische Stimmen: „Die neue Kontaktseite fühlt sich so unübersichtlich an. Ich möchte meine Kontakte der Reihe nach alphabetisch nachschlagen. Ich möchte am Anfang der Seite nicht sehen, mit wem ich häufig Kontakt habe oder in welchen Gruppen ich Mitglied bin. Bitte kehrt zur alten Kontaktliste zurück“, schreibt etwa Twitter-User @siddhartha_a31.

„Schrecklich, ich möchte nur neue Kontakte in alphabetischer Reihenfolge finden“, so @hyoretsu. Bemängelt wurde auch, dass die neue WhatsApp-Funktion nicht die totale Anzahl der Kontakte anzeigt. Andere Nutzer:innen schreiben jedoch, dass es wohl nur eine Sache der Zeit sein dürfte, bis man sich an die neue Anordnung gewöhnt. Doch soweit ließ es WhatsApp nicht kommen.

WhatsApp hat Kritik wohl mitbekommen

Die vielen kritischen Stimmen zur neuen WhatsApp-Funktion dürften auch den Verantwortlichen des Messengers nicht entgangen sein. Wir konnten die „Neuerung“ nicht mehr finden. Möglich ist aber, dass die Änderung noch nicht bei allen Nutzerinnen und Nutzern angekommen ist. Wer noch nicht die nicht-alphabetische Listenansicht hat, dürfte sich noch etwas gedulden müssen.

Welche Änderungen es bei WhatsApp 2022 gibt, erfährst du hier.

Quellen: Twitter/WABetaInfo, Twitter/@siddhartha_a31, Twitter/@hyoretsu

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.