Mit einem Gesamtvermögen von mehr als 288 Milliarden US-Dollar ist Elon Musk der mit Abstand reichste Mensch der Welt. Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leisten über 150 Millionen in seinem Besitz befindliche Tesla-Aktien. Klar, immerhin ist Musk den meisten vor allem als Tesla-Gründer ein Begriff. Doch erschuf er die Marke nicht ganz allein. Neben ihm waren 2003 noch vier weitere Unternehmer an der Gründung beteiligt.

Die 5 Tesla-Gründer:

  • Elon Musk
  • Martin Eberhard
  • Marc Tarpenning
  • Ian Wright
  • Jeffrey Brian „JB“ Straubel

Die „originalen“ Tesla Gründer Eberhard und Tarpenning

Nach dreijähriger Entwicklungszeit präsentierte Tesla im Juli 2006 sein erstes Fahrzeug – den Tesla Roadster. Damals stand aber nicht etwa Elon Musk auf der Bühne. Stattdessen sprach Martin Eberhard, der damalige Geschäftsführer des Unternehmens, zu den Medien. Er zeigte sich zu der Zeit überheblich und behauptete, dass es der Einfallsreichtum des Silicon Valley den Autogiganten in Detroit zeigen werde.

Gemeinsam mit Marc Tarpenning bildete Eberhard den einstigen Kern des heute weltweit bekannten Konzerns. Warum keiner der beiden auch nur ansatzweise an Elon Musks Vermögen herankommt? Ganz einfach: Tarpenning und Eberhard mögen zwar die ersten „originalen“ Tesla-Gründer und Anteilseigner gewesen sein, doch hielten sie schlicht zu wenige Aktien des Unternehmens. Nur zwei Jahre nach der Vorstellung des Roadsters verließen die beiden Gründungsmitglieder den Betrieb.

„Als ich bei Tesla rausgeschmissen wurde, hatte ich kein Geld – ich meine, ich hatte wirklich kein Geld. Schlimmer noch, ich hatte etwa ein Jahr lang keine Möglichkeit, eine Anstellung zu finden. Nach meinem Ausscheiden habe ich an keiner Investitionsrunde teilgenommen.“

Martin Eberhard (via Forbes)

Ian Wright & JB Straubel

Auch Ian Wright, ein früher Ingenieur des Unternehmens, wird zu den Tesla-Gründern gezählt. Ähnlich wie die ursprüngliche Spitze hielt er aber ebenfalls zu wenige Anteile am Unternehmen, um so reich wie der heutige CEO zu werden.

„Ich besitze keine Tesla-Aktien mehr. Natürlich konnte ich mir eine Bewertung von 1 Billion Dollar nicht vorstellen!“

Ian Wright (via Forbes)

Lediglich Jeffrey Brian „JB“ Straubel gelang es, vom späteren Erfolg des Automobilkonzerns zu profitieren. Der ehemalige Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens verließ Tesla 2019. Forbes zufolge ist er neben Musk, dem reichsten Menschen der Welt, der einzige der fünf Tesla-Gründer, der mit seinen Firmenanteilen den Milliardärsstatus erreicht haben könnte.

Quellen: Forbes

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.