Facebook will es Verlegern erleichtern, ihre Instant Articles auch in konkurrierenden Formaten zu veröffentlichen. Mit Hilfe einer Erweiterung im Entwicklerbaukasten könnten die Beiträge künftig einfach in das Google-Format AMP übertragen werden, kündigte das Unternehmen in einem Blog-Eintrag an. Eine Lösung für Apples „News Articles“ solle in den kommenden Wochen folgen. Mit den Instant Articles können Verleger ihre redaktionellen Beiträge besser auf mobilen Geräten zur Verfügung stellen. Auf diese Weise ließen sich Zeit und Kosten sparen.

Einige Medien bisher unzufrieden mit Instant Articles

Mit der Erweiterung des Open-Source-Entwicklerbaukastens (SDK, Software Development Kit) sollen die Inhalte nun automatisch in den anderen Formaten verfügbar sein. Einige Medien wie die „New York Times“ oder der „Guardian“ hatten sich zuletzt von dem Projekt der Instant Articles abgekehrt, weil sie mit den Ergebnissen mit Blick auf Reichweite und Monetarisierung nicht zufrieden waren.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.