B2B 

Disney-Fans aufgepasst: "Star Wars" und "Marvel" könnt ihr vermutlich weiterhin bei Netflix streamen

Netflix produziert insgesamt sechs Marvel-Serien.
Netflix produziert insgesamt sechs Marvel-Serien.
Foto: dapd/AP
Disney will eine eigene Streaming-Plattform aufbauen. Noch werde aber geprüft, ob "Star Wars" und Marvel-Produktionen bei Netflix bleiben könnten.

Der US-Streaming-Anbieter Netflix befindet sich in „lebhaften Gesprächen“ mit Disney, um weiterhin „Star Wars“- und „Marvel“-Inhalte anbieten zu können. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Disney kündigte am Dienstag an, dass man den bis 2019 laufenden Deal mit Netflix nicht verlängern und einen eigenen Streaming-Dienst starten wolle. Die Ankündigung ließ die Aktie von Netflix kurzzeitig abstürzen, der US-Anbieter hat sich aber in den vergangenen Jahren auf eine derartige Situation vorbereitet und verstärkt in Eigenproduktionen wie „House of Cards“ oder „Stranger Things“ investiert.

Keine Überraschung für Netflix

Bereits bei der Ankündigung war unklar, ob Disney künftig alle Inhalte exklusiv auf der eigenen Plattform anbieten will. Laut Disney-CEO Bob Iger wolle man noch prüfen, ob „Marvel“- und „Star Wars“-Inhalte auch auf anderen Plattformen landen sollen. Netflix produziert insgesamt sechs Serien gemeinsam mit Marvel Studios, unter anderem „Jessica Jones“, „Daredevil“ und „Iron Fist“. Laut Netflix Chief Content Office Ted Sarandos sei die Entscheidung von Disney eine „natürliche Entwicklung“, mit der man bereits gerechnet habe.

B2B 

Erfurter Start-up fayteq wird von Facebook übernommen

Das amerikanische Netzwerk hat ein Start-Up aus Deutschland gekauft.
Das amerikanische Netzwerk hat ein Start-Up aus Deutschland gekauft.

Facebook war auf Einkaufstour und hat in Deutschland zugeschlagen. fayteq, das Video-Start-up aus Erfurt ging als Projekt der Technischen Universität Ilmenau erst 2011 an den Start.

Mehr lesen