Die Geschäfte beim chinesischen Amazon-Rivalen Alibaba laufen besser als erwartet. Der größte Internet-Händler des Landes erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal nach Angaben vom Donnerstag einen Umsatz von umgerechnet 6,43 Milliarden Euro. Das ist über die Hälfte mehr als vor Jahresfrist und mehr als Analysten erwartet hatten. Der Online-Händler, der zu den wertvollsten Firmen Asiens gehört, profitiert davon, dass Kunden in China verstärkt auch Alltagsdinge wie Kleidung und Lebensmittel im Internet bestellen.

Alibabas Ladengeschäfts müssen sich noch auszahlen

Der Gewinn verdoppelte sich in etwa auf 1,8 Milliarden Euro. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktien legten vor Handelsauftakt 3,4 Prozent zu – seit Jahresbeginn liegt das Plus bei mehr als 80 Prozent. Der Online-Handel steuert 86 Prozent zum Gesamtumsatz bei, mehr als vor einem Jahr. Gut lief es zuletzt auch im Geschäft mit der Datenspeicherung im Internet und in der Unterhaltungssparte. Die Investitionen in Ladengeschäfte müssen sich dagegen erst noch auszahlen. Alibaba hatte zuletzt die Kaufhauskette Intime Retail Group für 2,6 Milliarden Dollar (2,2 Milliarden Euro) gekauft.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.