Zwei der am längsten operierenden Kryptowährungs-Dienstleister, der Marktplatz Bitstamp und der Wallet-Anbieter Blockchain unterstützen nun auch die zum Blockchain-Projekt Ethereum gehörende Digitalwährung Ether, berichtet das Wirtschaftsmagazin Fortune.

Steigende Akzeptanz

Der Schritt zeige die zunehmende Akzeptanz von Ethereum, das 2014 vom russischen Programmierer Vitalik Buterin ins Leben gerufen wurde, schreibt das Magazin. Das Volumen des Marktes für Kryptowährungen beziffert Fortune mit 140 Milliarden Dollar. Der Großteil davon fällt mit 71 Milliarden Dollar Bitcoin zu, das zuletzt bei über 4000 Dollar notierte. Ethereum repräsentiert mit einem aktuellen Kurs von etwas mehr als 300 Dollar laut Fortune immerhin schon ein Volumen von rund 28 Milliarden Dollar.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.