B2B 

Tim Cook stößt Apple-Aktien im Wert von 43 Millionen Dollar ab

Tim Cook trennt sich nicht zum ersten Mal von einem riesigen Apple-Aktienpaket.
Tim Cook trennt sich nicht zum ersten Mal von einem riesigen Apple-Aktienpaket.
Foto: imago
Der Apple-CEO verkaufte zum wiederholten Male große Anteile am Unternehmen. Ob dies mit der bevorstehenden Präsentation des neuen iPhones zusammenhängt, ist unklar.

Apple-Boss Tim Cook hat in der vergangenen Woche einen Bonus für seine Leistungen als Firmenchef in Form eines dicken Aktienpakets bekommen. Diese Firmenanteile im Wert von rund 43 Millionen US-Dollar (rund 36,3 Millionen Euro) hat Cook in den vergangenen Tagen veräußert, wie der Sydney Morning Herald berichtet. Der Zeitpunkt für einen Verkauf scheint günstig, Apple-Aktien haben am Dienstag ein neues Rekordhoch erreicht.

Zweifelt Cook am Erfolg des iPhone 8?

Allerdings wirft ein Aktienverkauf in diesem Umfang kurz vor der Präsentation des neuen iPhones die Frage auf, ob Cook die allgemein hohen Erwartungen an einen positiven Einfluss des neuen Smartphones auf den Apple-Kurs teilt. Die neuen iPhones sollen in wenigen Wochen vorgestellt werden und Analysten erwarten, dass die Nachfrage ähnlich wie bei bisherigen iPhones gerade anfangs enorm groß sein wird. Derzeit gibt es deshalb kaum Analysten, die den Besitzern von Apple-Anteilen zum Verkauf raten. Cook hat schon vor einem Jahr ein Bonus-Aktienpaket im Wert von 65 Millionen US-Dollar (nach heutigem Kurs etwa 54,9 Millionen Euro) verkauft.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen