Die Erfolgsstory der beiden jungen Gründer in den USA geht weiter. Nach dem Laura Behrens Wu und Simon Kreuz bereits vom renommierten Forbes-Magazin in die Liste der erfolgreichsten Unternehmer unter 30 aufgenommen worden sind, kann das junge Unternehmen einen weiteren Meilenstein vermelden.

Bereits im Frühling dieses Jahres konnten die beiden Jungunternehmer die stolze Summe von 20 Millionen Dollar von Investoren einsammeln. Das berichtet die Seite gruenderszene.de nun.

Schnittstelle für Onlinehändler

Shippo hat sich als Ziel gesteckt, den Online-Versand für kleinere Unternehmen leichter zu gestalten. Dafür hat das Startup eine Schnittstelle entwickelt, die im Warenkorb-Bereich der Internetseiten ihrer Geschäftspartner funktionieren. Diese Schnittstelle sorgt dann dafür, dass die Nutzer Zugriff erhalten auf alle von Shippo zusammengefassten Versanddienste. So sollen für die Endkunden Rabatte von bis zu fünf Euro pro Paket machbar sein.

Amazon Konkurrent

Die junge Firma wird immer wieder gerne als Konkurrenz für den Versand-Riesen Amazon gesehen. Wie t3n weiter berichtet, stamme die Finanzierung mehrheitlich von den auf E-Commerce spezialisierten Investoren von Bessemer Venture Partners.

Bereits im vergangenen Jahr konnten Schon im September Behrens Wu und Kreuz sieben Millionen Dollar einsammeln.

Hier erzählen euch die beiden Gründer, wie die Idee für die Firma entstand.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.