Der Vice President of Messaging Products bei Facebook, David Marcus, hat gegenüber CNBC bestätigt, dass WhatsApp mit Werbung in Zukunft sehr wahrscheinlich Realität sein wird. „Was die Werbung angeht, werden wir WhatsApp definitiv offener gestalten“, stellte Marcus klar.

Führungswechsel bei WhatsApp

Gerüchte darüber gab es im Vorfeld bereits, geknüpft waren diese unter anderem an einen möglichen Abgang des verbliebenen WhatsApp-Gründers Jan Koum. In einem Newsletter von Barcley soll es laut ZDNet geheißen haben: „Viele unserer Kontakte haben uns in den letzten Jahren gesagt, dass, wenn Jan geht, Anzeigen in WhatsApp erscheinen werden“.

Dass Koum vor kurzem tatsächlich Facebook und damit auch WhatsApp verlassen hatte, könnte Werbung bei WhatsApp eingeführt werden.

WhatsApp-Werbung im Status möglich

Die beiden WhatsApp-Gründer, Jan Koum und Brian Acton, der bereits im November 2017 aus dem Unternehmen ausgeschieden war, standen dem Konzept der Online-Werbung schon seit Jahren kritisch gegenüber. In einem WhatsApp-Blogbeitrag äußerten sie sich auch nach der Übernahme des Messengers durch Facebook zuversichtlich: „Und Sie können sich immer noch darauf verlassen, dass keine Werbung Ihre Kommunikation unterbricht.“

Laut Wall Street Journal soll die Werbung bei WhatsApp in die Status-Funktion eingebettet werden, in der User Fotos und Videos platzieren können.

Neueste Videos auf futurezone.de