B2B 

Drohnen mit Quallen-Armen sollen Amazons Pakete packen

Was Mitarbeiter in Amazon-Lagern noch per Hand machen, sollen künftig Drohnen tun.
Was Mitarbeiter in Amazon-Lagern noch per Hand machen, sollen künftig Drohnen tun.
Foto: imago/Pressedienst Nord
Amazon hat bereits vor Jahren ein Patent für eine Drohne eingereicht. Sie soll in den Logistiklagern des Konzerns Tätigkeiten der Mitarbeiter ersetzen.

Es sieht aus wie eine Riesen-Qualle: das „Collaborative Unmanned Aerial Vehicle For an Inventory System“. Amazon hat dafür vor drei Jahren ein Patent eingereicht. Dieses Gespann könnte einmal Menschen in Amazon-Lagern ersetzen, um Waren zu schlichten und zu verpacken.


Amazon-Mitarbeiter holen sich regelmäßig diverse Verletzungen bei ihren Tätigkeiten, Waren so schnell wie möglich aus den Regalen zu holen, wie Gizmodo berichtet. Eine sich ganz langsam bewegende Drohne, die mit ihren Armen über mehrere Stockwerke nach oben fahren kann, tut sich da sichtlich leichter.

Mehr zu Amazon:

Mit der neuen Drohne sollen „Platzprobleme“ gelöst werden. Es sei häufig ineffizient, gewisse Gegenstände von einem dicht bepackten Stauraum aus zu managen, wenn es über mehrere Stockwerke mehr Platz gäbe. Laut Gizmodo ist nicht bekannt, ob das Gefährt, das im Patent aufgelistet wird, bereits zum Einsatz kommt.

Erst in der vergangenen Woche war bekannt geworden, wie Amazon mit Retouren umgeht: Tausende neuer Produkte würden die Mitarbeiter täglich einfach wegwerfen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen